Horst und Emma Lückert feiern Eiserne Hochzeit - Von Rosemarie Swingle

„Man rauft sich zusammen“

Horst und Emma Lückert blicken auf 65 gemeinsame Ehejahre zurück.
 ©Rotenburger Rundschau

Sottrum. „Es passiert jeden Tag etwas“, sagt der ehemalige Lockführer. Vielleicht steckt darin das Geheimnis einer außerordentlich langen Ehe? Vor 65 Jahren haben sich Emma und Horst Lückert aus Sottrum, das Ja-Wort gegeben. Vor Kurzem feierten beiden ihre Eiserne Hochzeit.

„Emmi ist mir vor 66 Jahren in Sottrum über den Weg gelaufen. Ich schaute ihr in die Augen und schon war bei mir ein Feuer entbrannt“, erzählt der 86-Jährige. Er habe seinen Mut zusammengenommen und sie gleich angesprochen. „Da hat es sofort gefunkt“, erinnern sich beide gerne an diesen Moment. Die Verlobung folgte kurze Zeit später und bereits nach einem Jahr heirateten sie. „Man merkt ihnen an, dass das Feuer von damals noch lodert“, heißt es aus dem direkten Umfeld.
Das Fest ist eine Station im bewegten Leben des Ehepaars Lückert, über das beide beim Zurückdenken viel lachen. Sie haben ein Leben lang miteinander geteilt, aber wie lässt sich ein würdiger Rückblick darauf gestalten, was kann man der neugierigen Reporterin am Telefon davon erzählen? Die anfängliche Unsicherheit weicht den Worten über Höhen und Tiefen.
„Damals war eine schlechte Zeit und wir haben uns zusammen gerauft“, sagt der Ehemann, Urgroßvater und ehemalige Lokführer. Über Einzelheiten spricht er nicht, nur so viel: „Die Not hält zusammen“. Wie viel mehr dahintersteckt, macht Emmi Lückert deutlich. Nach der Eheschließung ziehen beide drei Kinder groß, das Paar baut. Doch es bleibt dabei: Einfach war es nicht. „Wir haben uns so durchgeschlagen“, sagt sie. „Man rauft sich zusammen“, heißt es dann wieder. 65 Jahre füreinander und diese, wie es scheint, mit einer gesunden Portion Humor dabei.
Horst Lückert ist in Uhlenkrug bei Pasewalk aufgewachsen und schon als 14-jähriger Junge ganz alleine nach Sottrum gekommen. Seine Ehefrau Emmi ist in Bessarabien aufgewachsen und nach dem Krieg nach Deutschland umgesiedelt worden. Letztlich ist sie in Sottrum geblieben und hat dort ihr Eheglück gefunden.
Das Ehepaar hat einen Sohn und zwei Töchter, sechs Enkelkinder und sieben Urenkel – wobei die Jubilare das achte Enkelkind bereits erwarten. Im Haus des Ehepaars Lückert wird es somit nie langweilig.
Lachend sagt Horst Lückert in den Hörer: „Dass wir zusammen geblieben sind, habe ich meiner Frau zu verdanken, dass sie mir nicht weggelaufen ist, denn es war alles mühsam und jetzt die nächsten drei Jahre wird es noch mühsamer, da ich zur Dialyse muss.“
Emma und Horst Lückert lachen gerne, auch in schwierigen Zeiten. Ihre Familie wünscht ihnen, dass sie noch lange Zeit den wohlverdienten Ruhestand genießen werden.

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum

24.02.2020

Bassen Helau

21.02.2020

BIT in Oyten