Heimatverein Sottrum stellt Programm für 2019 vor

Ein volles Jahr

Christa Kirchhof (von links), Hanna Hildebrandt, Ingrid Böhling, Hans-Jürgen Krahn, Hans-Georg Wiedemeyer und Magret Humberg stellen das neue Jahresprogramm des Heimatvereins vor.
 ©Andreas Schultz

Sottrum (as). Wenn Sara Dähn und Thomas Blaeschke auf der Bühne vor der Kirche stehen, erfreuen sich etliche Besucher an einem vielseitigen Musical-Programm. Voice Over Piano bringt mit Künstlerkollegen kurz vor den Sommerferien wieder das zu Gehör, was Sottrumer sich wünschen – so planen es Kirchengemeinde und Heimatverein auch für 2019. Wann genau, das wissen die Brauchtumswächter noch nicht. Dafür halten sie aber eine ganze Reihe anderer Termine in ihrem Veranstaltungskalender bereit.

Mit dem Plattdeutschen Abend im Heimathaus und dem Spielnachmittag im Spieker veranstaltet der Verein gleich zwei Events für die Jahreszeiten, in denen es draußen eher dunkel und ungemütlich ist. Das Niederdeutsche wird das nächste Mal am Dienstag, 15. Januar, gepflegt, außerdem am 12. Februar, 12. März, 15. Oktober, 12. November und 12. Dezember, jeweils ab 19.30 Uhr. Die Fähigkeiten in Doppelkopf, Skat und Skip-Bo trainieren die Spieler am Donnerstag, 17. Januar, sowie am 7. Februar, 14. März, 10. Oktober, 14. November und 12. Dezember, jeweils ab 14.30 Uhr.

Erster Höhepunkt des Jahresprogramms ist aus Sicht der Veranstalter der Osterbasar am Sonntag, 24. März, von 11 bis 17 Uhr. „Wer dazustoßen möchte, muss nur Bescheid geben“, lädt Ingrid Böhling ein. Anmeldungen für einen eigenen Stand nehmen die Organisatoren noch bis 1. März unter Telefon 04264/3548 entgegen. „Der Basar wird immer gut angenommen, wir haben jedes Jahr wieder viele Gäste“, resümiert der Heimatvereinsvorsitzende Hans-Jürgen Krahn. Kein Wunder, gibt sich doch die Bastelgruppe bei den regelmäßigen Treffen im Spieker und bei der Heimarbeit richtig Mühe, um zu geschmackvoll-österlichen Produkten zu kommen. Wer dabei sein möchte, ist übrigens eingeladen, mitzumachen, wenn es ans Eiermalen & Co. geht.

Mit Bastelwerkzeugen geht es auch im April weiter: Zunächst steht der Workshop für Kinder im Spieker am Samstag, 6. April, 10.30 bis 15 Uhr an. Anmeldungen sind unter Telefon 04264/406219 möglich. Am gleichen Tag startet auch der vierteilige Spinnkurs an zwei Wochenenden für Anfänger und Fortgeschrittene. Anmeldungen dafür sind unter Telefon 04264/3548 möglich.

Am Freitag, 17. Mai, veranstaltet der Verein seine Jahreshauptversammlung mit Besetzung einiger Posten. Start ist um 19.30 Uhr im Heimathaus. Krahn übernimmt gern wieder die Stellung des Vereins-Chefs ein, „sofern man mich wählt“, sagt er lächelnd. Bei anderen Funktionen zeichnet sich bereits jetzt ab, dass eventuell Nachfolger gefunden werden müssen.

Am Montag, 20. Mai, veranstaltet der Verein eine Fahrradtour. Voraussichtlich führt der Weg nach Hellwege zu Schlohs Spargelhof, inklusive einer Führung und Spargelessen. Anmeldungen sind bis Montag, 13. Mai, unter Telefon 04264/82000 und 04264/2362 möglich.

Kulturell geht es am Samstag, 1. Juni, weiter: mit der Theater-Fahrt zum Winterhuder Fährhaus. Die Mitglieder wollen das Stück „Kerle im Herbst“ mit Horst Janson, Christian Wolff, Max Schautzer und Sarah Jane Janson sehen. Abfahrt ist um 12.30 Uhr am Heimathaus. Anmeldungen nimmt Hanna Hildebrandt bis 20. April unter Telefon 04264/82000 entgegen. Das Pfingstbaumpflanzen ist eine Woche später, am Samstag, 8. Juni, um 11 Uhr am Heimathaus. Und am Montag, 10. Juni, beteiligt sich die Wassermühle in Stuckenborstel in üblicher Form am Mühlentag. Auch dort: Start 11 Uhr. „Die Leute kennen das, und es läuft“, kommentiert Krahn die Veranstaltungen, die sich bewährt hätten.

Für Sonntag, 18. August, steht ab 10 Uhr der Mühlengottesdienst in Stuckenborstel auf dem Programm und am Sonntag, 8. September, machen sich Teilnehmer und Organisatoren für das Erntefest bereit. Da die Samtgemeinde 50-jähriges Bestehen feiert, soll es diesmal eine Besonderheit im Verlauf geben: „Die anderen Gemeinden können sich beteiligen. Eine Sternfahrt in den Kernort, das wäre doch was“, sagt Krahn.

Geplant ist noch einiges mehr: Filmabende im April und November, ein Tagesausflug in die Lüneburger Heide und das Kinderferienprogramm im August – nur die genauen Termine, Ziele oder Filme stehen noch nicht fest.

Autor

Andreas Schultz Andreas Schultz
 04261 / 72 -434
 andreas.schultz@rotenburger-rundschau.de

25.06.2019

150 Jahre Finteler Wehren

24.06.2019

Hurricane: Stimmung 7

24.06.2019

Hurricane: Stimmung 8

23.06.2019

Hurricane: Stimmung 5