Hassendorf ruft Schützenkönig aus

Viermal Rugen

Schützenkönig Hermann Rugen schreitet mit Ehrendamen die Front der Formation seines Schützenvereins ab.
 ©Rosemarie Swingle

Hassendorf (rs). Auf dem Weg zu König Hermann Rugen war es erst etwas still: Der Umzug zum Abholen der Majestät im Rahmen des Hassendorfer Schützenfests war ohne Musikzug, dafür aber mit Liedern und Trommeleinsatz gestartet. Später stieß die Musikkapelle „Train of Music“ aus Visselhövede dazu, brachte fröhliche Marschmusik mit.

Rugen ist bereits zum vierten Mal Schützenkönig geworden und damit sehr zufrieden. In seiner Rede sagte er, dass er gerade frisch erholt aus der Reha gekommen und Haus und Hof zwar für das Schützenfest hergerichtet worden war – mit dem Königstitel habe er nicht gerechnet.

Über den Titel des Kinderkönigs freute sich Dominic Thobaben, Jutta Rechten setzte sich im Wettbewerb um die Schützenkönigin durch. Timo Finke ist nicht nur Vereinsvorsitzender, sondern kann sich darüber hinaus nun auch König der Könige nennen.

Viel Besuch, ausgelassene Stimmung, hohe Beteiligung bei den Wettbewerben: Pressesprecherin Sina Finke bescheinigt dem eigenen Verein ein schönes Schützenfest. Damit steigt auch die Vorfreude auf die Auflage von 2020.

19.06.2019

100 Jahre Sothel

19.06.2019

Momo an der Eichenschule

19.06.2019

Abschlussfahrt Stadtradeln

18.06.2019

Kräutertag in Horstedt