Finaler Auftritt von Karate-Meister Sugimura im Dojo

Zum letzten Mal in Sottrum

Sensei Shihan Sugimura (Mitte) gab seinen finalen Auftritt im Sottrumer Dojo
 ©Rotenburger Rundschau

(r/as). Zum 16. und letzten Mal war Sensei Shihan Koichi Sugimura in Sottrum. Der in der Schweiz lebende Karatelehrer ist Instruktor der Japan-Karate-Association (JKA) und Träger des achten Dan.

Wieder einmal schaffte es Sugimura, die Teilnehmer aller Altersklassen und Graduierungen für sich einzunehmen. Bestimmte Bewegungsabläufe wechselten mit theoretischen Erläuterungen. Wie in den Vorjahren war es dem Meister wichtig, dass jeder seinen individuellen Stil im Rahmen des traditionellen Karate findet. Auch der Aspekt des altersbegleitenden Karate war ihm wichtig. Die Kunst der Selbstverteidigung biete sich in jedem Alter an, da es durch seine ganzheitliche Ausrichtung gesundheitserhaltend und -fördernd wirkt, so Sugimura. Beim Karate handele es sich nicht in erster Linie um Sport, sondern um eine Kampfkunst, die neben dem körperlichen Aspekt auch die Charakterschulung im Blick habe, fügte er hinzu. „Den Mitgliedern des Karate-Dojo Sottrum und den anderen Teilnehmern werden die Unterrichtsstunden bei Sensei Sugimura fehlen. Sein Einfluss und seine Impulse werden im Karate Dojo Sottrum sicher nicht verloren gehen“, heißt es aus dem Verein. Inspiriert vom Training stellten sich 16 Karateka ihrer Gürtelprüfung, die alle bestanden. Aus Sottrum nahmen einen neuen Gurt an sich: Tjarge und Marieke Görke, Michelle Bariis Höper und Wolfram Schrader zum Gelbgurt , Helmut Baden zum Orangegurt, Anette Oltmann und Deniz Gürüz zum Braungurt (zweiter und erster Kyu). Wer neugierig auf die Kampfkunst des Karate geworden ist, findet weitere Infos unter www.karate-sottrum.de

Autor

Andreas Schultz Andreas Schultz
 04261 / 72 -434
 andreas.schultz@rotenburger-rundschau.de

14.11.2019

Ausbildungsmesse in der Berufsbildenden Schule

12.11.2019

Gelöbnis auf dem Rotenburger Pferdemarkt

12.11.2019

Martinsmarkt Visselhövede

11.11.2019

Martinsmarkt Oyten