Brandschutz-AG mischt bei Aktion des Landesverbands mit - Von Andreas Schultz

Filmreife Feuerwehr

Kameramann Volker lässt sich bei der Arbeit von den AG-Schülern über die Schulter schauen.
 ©Feuerwehr

Bötersen. Was die Feuerwehr in Bötersen macht, bekommt ein Bewegtbildformat: Volkhard Thron, Jana Hoops und weitere eifrige Ehrenamtliche sorgen mit der Feuerwehr-AG bei Viertklässlern für Allgemeinwissen rund um die Gefahren der Flamme und die Arbeit der Wehren. Das Konzept, das mit dem jährlichen Brandschutztag an der Grundschule zusammenhängt, bekommt nun einen eigenen Filmbeitrag – im Rahmen eines Wettbewerbs.

„Mit der AG haben wir im Landkreis sicher ein Alleinstellungsmerkmal“, sagt Thron, der auch die Öffentlichkeitsarbeit für die Böterser Wehr macht. Deshalb rechnet er seinem Herzensprojekt auch gute Chancen aus, wenn es um die Aktion des Feuerwehrverbands Niedersachsen geht. „Euer Einsatz für Niedersachsen – gewinnt bis zu 1.500 Euro für euer Projekt“, heißt es auf der Webseite des Verbands. Er sucht die schönsten Feuerwehr-Ideen in der Jugendarbeit, im Umweltschutz oder im sozialen Bereich. Die Böterser Feuerwehr-AG bewirbt sich daraufhin und landet unter den Top zehn der eingesendeten Projekte.

Diesen zehn schickt die TVN Group als Produktionsfirma im Auftrag des Verbands nun jeweils ein Kamera-Team mit entsprechender Ausrüstung ins Haus. Vor der Linse spielt sich dann das übliche Feuerwehr-AG-Geschehen ab, darüber hinaus stehen die Gestalter der Arbeitsgruppe für kleine Interviews bereit. Zu zeigen gibt es vieles, jeder der AG-Termine ist anders: Zehn der 40 Viertklässler besuchen freitags in der letzten Schulstunde das Feuerwehrhaus, rollen auch schon mal Schläuche aus oder üben sich als Dr. Frankenstein – beim Zusammensetzen des gefürchteten „Armaturenmonsters“. Das Gebilde besteht aus wasserführenden Teilen, die normalerweise beim Löschen gebraucht werden. So kommen die Kinder spielerisch in Kontakt mit den Gerätschaften, die in der Feuerwehr Verwendung finden. „Wir sprechen auch über Rauchmelder. Die Kinder sind gute Multiplikatoren: Wenn zu Hause dann noch keine Rauchmelder hängen, fragen sie die Eltern, warum das so ist“, erklärt Thron.
In Zeiten des Laternelaufens basteln die AG-Schüler auch mal kastenförmige Lichtquellen, die aussehen wie kleine, rote Feuerwehrautos. Der Spaß stehe im Vordergrund, so Thron.
Er betont, dass die Brandschutzbildung an der Grundschule ein Projekt ist, bei dem viele Rädchen in einander greifen. Denn neben Hoops und ihm sind immer wieder Kameraden der Wehr bemüht, sich einzubringen. Das geht schon beim Ausschneiden der Pappschablonen für die Feuerwehrautolaternen los. Personell noch aufwendiger ist der jährliche Brandschutztag an der Grundschule für die dritten Klassen: Dort sorgen Kameraden von den Feuerwehren in Bötersen, Hassendorf, Höperhöfen und Schleeßel mit vielen Aktionen zum Lernen und Mitmachen an der Grundschule für Aufsehen. Die AG ist sozusagen die Fortsetzung dieses Erstkontakts.
Ab Dienstag, 5. November, haben Unterstützer des Projekts die Möglichkeit, ihre Feuerwehr nach vorne zu wählen: Über die Internetseite des Niedersächsischen Feuerwehrverbands können sie der Böterser AG ihre Stimme geben und so die Chance erhöhen, dass sie einen der drei Geldpreise abräumt: 1.500, 1.000 oder 500 Euro. Das Geld würde in ein sogenanntes Rauchhaus fließen. Das Miniaturgebäude simuliert, wie sich Qualm von Zimmer zu Zimmer ausbreitet. Das könne sowohl in der AG als auch in der Ausbildung bei der Feuerwehr zum Einsatz kommen, so Thron. Und selbst für den Fall, dass die Stimmen nicht für einen der ersten drei Plätze reichen, ist er dankbar: „Für uns ist es bereits ein Erfolg unter den ersten zehn zu sein. Alles andere ist Zubrot“.

Die Feuerwehr Niedersachsen veranstaltet das Voting auf www.feuerwehr.niedersachsen.de.

Autor

Andreas Schultz Andreas Schultz
 04261 / 72 -434
 andreas.schultz@rotenburger-rundschau.de

14.11.2019

Ausbildungsmesse in der Berufsbildenden Schule

12.11.2019

Gelöbnis auf dem Rotenburger Pferdemarkt

12.11.2019

Martinsmarkt Visselhövede

11.11.2019

Martinsmarkt Oyten