Böterser Grünröcke laden Gemeinde zum Schützenfest ein

Wikinger und Kleinkaliber

Schützenkönig Jörg Müller und Kinderkönig Justin Glitz mit dem Jugendwart Jürgen Cordes.
 ©Verein

Bötersen (r/as). Festessen, Katerfrühstück, Scheunenparty, natürlich Schießwettbewerbe und die Aussicht auf einen Titel als Erntemeister: Der Schützenverein Bötersen bietet den Bürgern der Gemeinde viel, wenn er sie am Samstag und Sonntag, 18. und 19. Mai, zur mehrtägigen Sause einlädt: Die Grünröcke feiern Schützenfest.

Beginn des Spektakels ist am Samstag um 12.30 Uhr. Die Vereinsmitglieder treten dann am Schützenhaus in Bötersen an und schreiten im Anschluss zur Abholung des Schützenkönigs Jörg Müller. Vereinsintern messen sie sich anschließend ab 15 Uhr in Schießwettbewerben, ehe es ab 19 Uhr um Kulinarisches geht: Dann startet das Königsessen bei „Zürns“ in der Festscheune. Eingeladen sind alle Bewohner der drei Gemeindeorte, sie sollten sich aber im Vorfeld telefonisch bei Sonja Grünig unter Telefon 04268/95163 anmelden. Das Königsessen geht dann fließend in den Festabend über, den die Schützen gemeinsam mit DJ Marco Brückner in der Scheune gestalten.

Wer um 10.30 Uhr nicht ausgeschlafen hat, trägt die Schuld ganz allein. Aber eventuell ist das auch gar nicht vorgesehen, denn nicht umsonst heißt die Veranstaltung, die dann beginnt, „Katerfrühstück“. Im Schützenhaus können alle Interessierten nach Zahlung eines Kostenbeitrags in Höhe von sechs Euro beim Essen wach werden und so Kraft für den weiteren Tag tanken. Schon um 12.30 Uhr geht es für die Schützen nämlich mit dem nächsten Antreten weiter. Diesmal zieht die Formation in Richtung Kinderkönig Justin Glitz. Darüber hinaus holt sie den neuen aktuellen Schützenkönig ab.

Und ab 15 Uhr geht es um den nächsten Titel: Der Verein ermittelt den Erntemeister. Alle volljährigen Bürger der Gemeinde dürfen dazu ihren Hut in den Ring werfen. Außerdem besteht bis 16 Uhr die Möglichkeit, am Lasergewehr-, Stechvogel- und Luftgewehrschießen für Kinder und Jugendliche teilzunehmen. Darüber hinaus geht es um den Straßenpokal. Die Scheibenausgabe für das Geldpreisschießen läuft bis 17 Uhr. Zudem veranstalten die Schützen das sogenannte „Hausfrauenschießen“.

Kinder können sich auf „Wikinger und Entdeckungstour“ freuen, so heißt das Programm für Kleine, das ab 16 Uhr startet. Dazu gibt es in der Scheune Kaffee und Kuchen.

Am gleichen Ort bekommen ab 18 Uhr die Kinder ihre Preise für erfolgreiche Teilnahme an Wettbewerben, daran schließt sich die Preisverteilung zu den anderen Wettbewerben im Schützenhaus an. Ab circa 19.30 Uhr soll das Fest am gleichen Ort gemütlich ausklingen.

Autor

Andreas Schultz Andreas Schultz
 04261 / 72 -434
 andreas.schultz@rotenburger-rundschau.de

17.07.2019

Beeke-Festival Aufbau

17.07.2019

Dehoga Freisprechung

13.07.2019

Oper und Operette in Waffensen

12.07.2019

Ehrenamtskarte