Ahausen feiert ein Wochenende lang Schützenfest

Der König heißt Hildebrandt

König Reinhard Hildebrandt mit seinen Ehrendamen.
 ©Schützenverein

Ahausen (r/as). Für Reinhard Hildebrandt ist es ein Treffer ins Schwarze: Lange hatte er den Herzenswunsch gehegt, Schützenkönig zu werden – nun hat es geklappt: Während des Schützenfests am Wochenende proklamierte der Ahauser Verein den 64-Jährigen zum Oberhaupt des Königshauses.

Auch zeitlich könnte es kaum besser passen. Da Hildebrandt in Kürze in den Ruhestand geht, hätte er jetzt auch die Zeit, das Amt würdevoll wahrzunehmen, erzählt er im Nachgang zur Feier am Wochenende. Er freue sich schon auf die zahlreichen Aktivitäten während seiner einjährigen Regentschaft.

Ähnlich erfreute Töne sind aus dem Schützenverein selbst zu hören: „Ahausen hat ein sehr erfolgreiches Schützenfest-Wochenende erlebt“, teilt Schriftführer Martin Hesse mit. Die Teilnahme an allen Tagen sei mehr als zufriedenstellend gewesen. Mehr als 20 Schützen hatten sich beispielsweise beim Königsschießen versucht. Davon erzielten sechs sogar die höchstmöglich Ringzahl von 36 Ringen. Durch einen Teilerschuss fiel die Entscheidung letztendlich auf Hildebrand, der sich so die Würde des Schützenkönigs sicherte. Vizekönigin und somit Erntemeisterin wurde Karina Lange.

Für Musik und gute Stimmung beim Festball sorgte die Band Lönz. Bis in die frühen Morgenstunden feierten die Schützen ausgelassen. Den Zeltgottesdienst am Sonntagmorgen gestaltete Pastorin Merle Oswich aus Kirchlinteln, was bei zahlreichen Gästen gut ankam. „Zum Katerfrühstück gab es ein vielseitiges Bühnenprogramm und ein Kriegsgericht, bei dem es viel zu lachen gab“, schildert Hesse. Sogar ein eigener „Shanty-Chor“ trat auf.

Neben König und Erntemeisterin waren im Verlauf des Fests noch weitere Titel und Auszeichnungen zu ergattern. So sicherte sich Peter Thiede als bester Schütze mit Königssperre die silberne Eichel. Jugendkönig ist Dominik Hinz, Jugendvizekönig Ben Riedel. Das Amt des Kinderkönigs bekleidet Jonathan Liß, Kindervizekönig ist Leon Hinz. Zum „König der Könige“ brachte es Katrin Hinz. Der Wanderpokal der Firma Ortmann ging an Antje Müller-Tödter, der der Firma Schreiber an Rainer Henke. Svea Lange errang den Jugendwanderpokal und AKC-König wurde Rainer Henke. Hasenkönigin darf sich Karina Lange nennen, als Freibierkönige setzten sich Alfred Kranz und Nicole Muhle durch. Straßenmeister wurde diesmal die Hauptstraße.

Den Orden in Bronze für besondere Verdienste im Verein verliehen die Schützen ihrem Kameraden Alfred Denell für seine zahlreichen Erfolge und Teilnahmen an etlichen Schießwettbewerben trotz seines Alters von 86 Jahren.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund gingen an Gisela Hesse und Hannes Schiebe (beide 25 Jahre dabei), Ingot Schmeiser (40 Jahre), Hermann Schneider (50), sowie Horst Carstens und Heinz Wegener (beide 60).

Nach dem Wegbringen der Königsscheiben am Sonntagnachmittag klang das Fest dann im Schützenhaus langsam aus.

Autor

Andreas Schultz Andreas Schultz
 04261 / 72 -434
 andreas.schultz@rotenburger-rundschau.de

18.09.2019

Tour de Moor

15.09.2019

Sub 5 in Sottrum

15.09.2019

Sing Sottrum Sing

11.09.2019

Erntefest Wittkopsbostel