Trikots für alle

Die ersten Trikots für die Aktion haben Jette und Ole vom TuS Reeßum bereits zusammen.
 ©Antje Holsten-Körner

Sottrum (hk). Sport macht in der richtigen Kleidung gleich noch etwas mehr Spaß. Um auch Mädchen, Jungen und erwachsenen Kickern in benachteiligten Regionen ein Fußball-Outfit zu ermöglichen, hat der Jugendförderverein „Union 18“ die über 70 Vereine im Landkreis Rotenburg angeschrieben, damit sie nicht mehr benötigte Trikots, Bälle, Torwarthandschuhe und Schienbeinschoner spenden.

Damit die Übergabe kontaktlos stattfinden kann, stellen Ehrenamtliche zwischen Freitag, 7. Mai, 15 Uhr und Sonntag, 9. Mai, 18 Uhr in Gnarrenburg, Bremervörde, Visselhövede, Kirchwalsede, Reeßum, Rotenburg, Scheeßel und Zeven ihre Garagen zur Verfügung, wo die Spenden abgestellt werden können.

Nicht nur Vereine sind gefragt, sondern auch Privatleute können beispielsweise mit Fantrikots zum Erfolg der Aktion beitragen. „Wichtig ist, dass die Sachen, die in allen Größen gebraucht werden können, in einem guten Zustand sind“, betont Union-18-Trainer Henning Grünhagen, bei dem die Fäden zusammenlaufen. Damit alles bei kleinen und großen Fußballern im Ausland ankommt, hat Grünhagen Kontakt zum gemeinnützigen Netzwerk „Trikot für die Welt“, das in Hamburg sitzt, geknüpft.

Nach Kambodscha, Ghana, Thailand, Myanmar, Äthiopien, Uganda, Griechenland, der Ukraine und Indien kümmert sich das Netzwerk jetzt um Trikots & Co. für den Balkan – hier speziell für Mädchenmannschaften. Wer helfen will, kann sich mit Henning Grünhagen über die E-Mail-Adresse henning.gruenhagen@jfv-union18.de in Verbindung setzen.

Infos über das Netzwerk „Trikot für die Welt“ gibt es unter www.tfdw.de.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser