Straßenmusikfest und Frühjahrsmarkt mit guter Bilanz

„Docks 2850“ gewinnt

Im Namen des WIR überreichten Gerhard Inzelmann, Günter Holst (rechts) und Sebastian Albers (links) den strahlenden Gewinnern der Band "Docks 2850" ihre Siegprämie über 300 Euro. Foto: Heidrun Meyer
 ©

Sittensen (mey). Bummeln, Shoppen, Live-Musik: Sich mit der ganzen Familie ohne Alltagsstress bei frühlingshaftem Wetter und Sonnenschein dem Einkaufsvergnügen widmen und beim Flanieren durch die Straßen alle paar Meter einer anderen Band zuhören. Das war am vergangenen Sonntag im Bördeort möglich, denn der Wirtschafts-Interessen-Ring (WIR) hatte zum Straßenmusikfest in Verbindung mit geöffneten Geschäften eingeladen.

Sechs Künstler gaben einen Eindruck ihres Könnens. Ein musikalischer Mix aus Folklore, Schlager, Pop, Soul, Blues und Rock war zu hören. Die einen mit mehr, die anderen mit weniger technischem Equipment ausgestattet. Das Duo „Heiderosen“ aus Dohren begleitet sich bei seinen alten Handwerksliedern sowie irischen und deutschen Weisen nur mit Flöte und Gitarre und hatte Mühe, gegen die vorbeifahrenden Autos anzuspielen. Es war das erste Mal dabei und kannte sich mit den örtlichen Gegebenheiten nicht aus. „Wir dachten, man tritt hier in einer Fußgängerzone auf“, bedauerten die Zwei.

Sich Gehör zu verschaffen, damit hatte die Band „Docks 2850“ aus Bremerhaven keine Probleme: Mit markigem, handgemachten Deutschrock gingen sie aus dem Straßenmusikfest als Gewinner hervor. In seiner aktuellen Besetzung war das Sextett zum ersten Mal dabei. Den Musikern gefiel die zwanglose Atmosphäre. „Es herrschte zwar viel Laufverkehr, aber zwischendurch haben sich immer wieder Menschentrauben gebildet, die länger stehen geblieben sind und interessiert zugehört haben“, erzählte Sängerin Katja Stock. „Wir kommen gerne wieder.“ Günter Holst als Organisator der Veranstaltung betonte bei der Übergabe der Siegprämie von 300 Euro, dass nicht der Wettbewerb im Vordergrund stehe, sondern der Spaßfaktor. „Die Zuschauer entscheiden, wer ihnen am besten gefallen hat.“ Den zweiten Platz belegte ebenfalls ein Duo: „Pieter und Fränky“ aus Tarmstedt überzeugten mit souligen und bluesigen Klängen und ließen so etwas wie Urlaubsfeeling aufkommen. Sie wurden mit 150 Euro belohnt. Tina-Larissa und Norbert aus Oststeinbek sind regelmäßig dabei und wurden diesmal mit Pop und Oldies Dritter. Das Paar nahm 100 Euro in Empfang. Aber auch die weiteren Platzierten gingen nicht leer aus und erhielten ebenfalls ein Geldpräsent. Für zusätzliche Bereicherung sorgte der dreitägige Frühjahrsmarkt, der seine Pforten am Sonntag das letzte Mal geöffnet hatte. Die Schausteller durften sich noch einmal über eine gute Besucherfrequenz freuen. Überhaupt waren sie allgemein zufrieden, was sicher auch dem guten Wetter an den Markttagen geschuldet war. Denn so macht der Besuch des Rummelvergnügens gleich noch mehr Spaß. Torsten Wichern von Moden Holst zog ebenso eine positive Bilanz über den verkaufsoffenen Sonntag: „Die Leute waren in Kauffreude.“

18.09.2019

Tour de Moor

15.09.2019

Sub 5 in Sottrum

15.09.2019

Sing Sottrum Sing

11.09.2019

Erntefest Wittkopsbostel