Herbstmarkt erfreut sich guten Wetters und Besuchs

Gruseln im Geisterhaus

Die offizielle Delegation ließ sich beim Marktrundgang einen herzhaften Burger schmecken. Fotos: Heidrun Meyer
 ©

Sittensen (mey). Das Wetter zeigte sich beim dreitägigen Herbstmarktvergnügen in Sittensen von seiner besten Seite: Mit milden Temperaturen und wärmenden Sonnenstrahlen schien nahezu Frühjahrsmarkt zu sein. Beste Bedingungen also für einen vergnügten Kirmesbesuch.

Marktmeister Klaus Piepenschneider und Bürgermeister Diedrich Höyns hatten am vergangenen Freitag den Markt offiziell eröffnet. Karussells für große und kleine Besucher boten Fahrspaß, Buden luden zum Spielen, Schießen oder Lose ziehen ein, die Luft war erfüllt von allerlei Gerüchen: herzhaft, würzig, zuckrig-süß.

Neu auf der Flaniermeile waren das Gruselhaus-Laufgeschäft „Freitag, der 13.“ und ein 9DVR-Simulator, der seine Besucher mittels 3-D-Brillen in virtuelle Welten entführte – sei es auf eine Achterbahnfahrt, eine Bobfahrt im Eiskanal oder in das Innere eines Vulkans. Das Gruselhaus fanden die „besten Freunde“ und Schüler der KGS Sittensen, Maximilian, Abdul, Tristan, Thanhdat und Tim denn auch „besonders cool“. Sie hatten sich eigens für den gemeinsamen Rummelspaß verabredet. Auch das Fahrgeschäft „Car-Wash“ gefiel ihnen nach eigener Aussage echt gut. Darin ließen sie sich nicht nur einmal in die Höhe katapultieren. Allerdings vermissten sie den Musik-Express. „Insgesamt macht es uns aber viel Spaß hier“, berichteten sie voller Überzeugung.

Samstagabend ließ ein Höhenfeuerwerk den Mühlenteich in Flammen stehen, während am Sonntagnachmittag die Marktbesucher darüber hinaus die Möglichkeit hatten, mit der Familie einkaufen zu gehen, denn die Einzelhändler hatten ihre Geschäfte geöffnet und attraktive Angebote und Aktionen vorbereitet.

12.12.2018

Weihnachtsmarkt in Otterstedt

11.12.2018

Vollbrand in Werkstattkomplex

11.12.2018

Weihnachtsmarkt Visselhövede

09.12.2018

Weihnachtsmarkt Sottrum