Freilichttheater Königshof: Starttermin der Aufführungen ändern sich

Aufgeschoben statt aufgehoben

Ob in diesem Jahr auf der Waldbühne Königshof die beleibten Freilichttheatervorstellungen stattfinden können, steht noch nicht fest.
 ©

Sittensen (r/mey). Für die Akteure der Niederdeutschen Bühne des VfL Sittensen hätte üblicherweise im April allmählich das Theatertreiben auf der Waldbühne Königshof begonnen: zwei- bis dreimal die Woche Proben, zuerst ein gemeinsames Lesen mit allen Darstellern, danach auf der Bühne. Doch auch in diesem Jahr ist wieder alles anders. Aufgrund der Corona-Pandemie können sich die Mitspieler nicht zum Üben treffen. „Ob und wann dies wieder möglich ist, steht noch in den Sternen“, bedauert Pressesprecher Carsten Köhn.

Ebenso ist seinen Ausführungen zufolge nicht abzusehen, wann und mit welchen Einschränkungen überhaupt wieder vor Publikum gespielt werden darf. Aus diesem Grund habe sich die Niederdeutsche Bühne dazu entschieden, den Start der Sommersaison 2021 für den 17. Juli abzusagen.

Jedoch nur „aufgeschoben, nicht aufgehoben“. Je nach Pandemieverlauf und Veranstaltungsvorgaben soll Ende Mai entschieden werden, ob die beliebten Freilichttheater-Vorstellungen „Fierobend in Köenhoff“ Ende August/Anfang September realisierbar sind. „Wir von der Niederdeutschen Bühne hoffen sehr, dass es dieses Jahr klappt, die Darsteller haben richtig Bock auf Theater. Alle hoffen, dass in diesem Jahr die Saison mit dem obligatorischen Gruß ‘Goden Obend al ji leeven Lüer, ick grööt jo al vun Hatten hier un heet jo, wi schon a so oft Willkommen hier in’n Königshoff’ wieder starten kann“, so Köhn. Ob in diesem Jahr auf der Waldbühne Königshof die beleibten Freilichttheatervorstellungen stattfinden können, steht noch nicht fest.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser