Wittkopsbostel feierte 100 Jahre Schützenverein

Mit Schinken und Fanfaren

Die Königsfamilie des Schützenvereins Wittkopsbostel im Jubiläumsjahr 2019 mit ihrem Anhang.
 ©Array

Wittkopsbostel (age). Der Schützenverein Wittkopsbostel feiert in diesem Jahr sein 100-jähriges Jubiläum. Da war es nicht verwunderlich, dass beim Schützenfest viele Vereinsmitglieder hart um den Titel des Schützenkönigs und der Schützenkönigin kämpften. Immer wieder mussten die Anwärter ins Stechen.

Mit Spannung verfolgten die Vereinsmitglieder im Schießstand den Wettkampf. Am Ende entschied der bessere Teiler über den Sieg. Gegen drei Mitbewerberinnen konnte sich Marika Lüdemann durchsetzen. Die 26-jährige Bankkauffrau war überrascht als sie proklamiert wurde. „Ich war ganz sprachlos und habe nicht damit gerechnet“, meinte Lüdemann nach der Proklamation. Erfahrung mit einem Königin Titel konnte sie 2015 sammeln. Damals wurde sie zur Bruchdörfer-Königin proklamiert. Seit 15 Jahren ist sie Mitglied im Wittkopsbosteler Schützenverein. Dort ist sie als Jugendwartin und im Festausschluss ehrenamtlich tätig. Ebenfalls ist sie stellvertretende Kassenwartin. Als Vizekönigin steht ihr Bianca Witt zur Seite. Der Titel des Schützenkönigs ging an Johann Gerken. Der 70-jährige erkämpfte sich ebenfalls den Titel des Grandmonarchen. „Ich wollte noch einmal zeigen, was ich kann. Also habe ich drauf gehalten“, erklärte Gerken nach der Proklamation. 1995 hat er schon einmal gezeigt, was er im Schießen drauf hat. Damals wurde er zum Erntemeister proklamiert. Auch er hat nicht damit gerechnet den Königstitel zu gewinnen und war schon zu Hause gewesen. „Dann habe ich einen Anruf erhalten, dass ich noch einmal zum Abschießen kommen müsste“, erinnert sich Gerken und lobt die tolle Atmosphäre im Schützenverein. Für ihn ist der Sinn das Dorf zusammenzuhalten und sich nett zu unterhalten. Gleich drei Titel gingen in diesem an den Gerken-Clan. Tochter Bianca gewann den Titel der Vizekönigin und Schwiegersohn Thomas Witt wurde Vizekönig. Übrigens: der Großvater vom neuen Schützenkönig hat den Schützenverein in Helvesiek mit gegründet. Das Königspaar war sich einig: „In diesem Jahr wurde keinem beim Kampf um den Titel etwas geschenkt“. Der Titel der Jugendkönigin ging an Anna-Lena Beckmann. Vize wurde Jason Kok. Bei den Schülern erkämpfte sich Milena Fitschen den Königintitel. Ihr zur Seite steht als Vize Hauke Meinken. Bei den jüngsten Wettkampfteilnehmern ging der Titel der Lasergewehrkönigin an Jette Schumacher.

Treue Gäste sind seit vielen Jahren bei den Festen des Schützenvereins der befreundete Fanfarenzug aus Unterkirnach. Mit 25 Vereinsmitgliedern war der Fanfarenzug angereist. Eine dicke Überraschung hatten sie mitgebracht. Nach der Proklamation der neuen Majestäten überreichten sie dem Schützenverein eine Kiste mit Spezialitäten aus dem Schwarzwald. Darunter war auch ein Schinken.

17.07.2019

Beeke-Festival Aufbau

17.07.2019

Dehoga Freisprechung

13.07.2019

Oper und Operette in Waffensen

12.07.2019

Ehrenamtskarte