Trotz Corona zieht das Scheeßeler Beekebad positive Bilanz

„Noch mal in alle Ecken gehen“

Die Mitarbeiter drehten das Bad zum Putzen buchstäblich auf links. Foto: Hans-Jörg Werth
 ©

Scheeßel (hjw). Die beiden Badebecken im Scheeßeler Freibad sind grundgereinigt und bereits winterfest, die Eisdruckpolster angebracht, die größten Arbeiten in der Anlage bereits erledigt. Marcus Hils, Meister für Bäderbetriebe der Gemeinde Scheessel und seine Kollegin Franziska Dreyer ziehen Ihre vorläufige Corona-Bilanz. Auch wenn viel Geduld in ungewöhnlichen Zeiten gefragt war, war die weit überwiegende Resonanz der Freibadgäste positiv.

Die Freibadsaison im Scheeßeler Beekebad ist bereits beendet, während hinter den Kulissen noch tatkräftig gearbeitet wird. Seit rund vier Wochen sind Hils und Dreyer dabei, alles winterfest vorzubereiten. Das meiste an den Becken ist erledigt.

„Wir sind jetzt noch etwa zwei Wochen mit der Anlage drum herum, dem Baumschnitt und Aufräumarbeiten beschäftigt“, so Hils. Das vorläufige Fazit der Badesaison sei positiv, die erste Saison unter Corona-Bedingungen gut gelaufen. „Von den Badegästen, darunter wohl an die 80 Prozent an Stammschwimmern, gab es viel Verständnis und Lob,“ so Dreyer.

„Das war ein Jahr der besonderen Art“, blickt auch Freibadchef Hils zufrieden auf die Betriebsabläufe zurück. „Wegen Covid-19 mussten wir einen Monat später öffnen, auch im Tagesablauf gab es zeitliche Einschränkungen und zudem musste die Anzahl der Schwimmbegeisterten, die am Stück eingelassen wurden, auf 130 innerhalb von zwei Stunden begrenzt werden.“

Besonders gut angenommen wurde laut Hils die Aufteilung der Schwimmbahnen in eine schnelle, mittelschnelle und langsame Bahn, wo quasi im Kreisverkehr geschwommen wurde und die Abstände immer gut zwischen den Badenden gewährleistet waren. Lediglich die mangelnde Duschmöglichkeit gefiel wohl nicht jedem, wofür es angesichts der Pandemie allerdings gute Gründe gab und gibt.

Das Virus und die damit verbundenen Einschränkungen drückten zwangsläufig auch die Zahl der Besucher. Immerhin rund 17.000 waren es zum Ende dann doch, sagt Hils. Zum Vergleich: In einer „normalen“ Saison kommen zwischen 40 und 70.000 badefreudige von Mai an in das Beekebad.

Ab Mitte März 2021, so der Plan, soll es in die Vorbereitungen der nächsten Frei-Badesaison gehen. Schaut man sich die Corona-Zahlen und aktuellen Entwicklungen an, dann vermutlich erneut im Krisenmodus.

Die erfahrenen Schwimmmeister aus Scheeßel lassen sich indes nicht aus der Ruhe bringen. Nachdem für dieses Jahr die Schwimmbadtore Anfang November auch für sie erst mal geschlossen werden, geht es zunächst in den verdienten Urlaub – der ja arbeitsbedingt im Sommer nicht möglich ist. Auch die eine oder andere Überstunde sei angefallen, so das Schwimmbadteam.

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen