Spielmannszug Westervesede

Ehrung für viele Jugendliche

Der erste Vorsitzende Ingmar Bassen und Kreismusikleiterin Nicole Landversicht mit den Geehrten und Beförderten.
 ©

Westervesede (r/acb). Ein ereignisreiches Jahr mit mehr als 20 Auftritten hat der Spielmannszug Westervesede hinter sich, und auch die Aussichten für 2019 sind rosig: Mindestens genauso viele Termine stehen im Kalender der Spielleute. Das berichtete der erste Vorsitzende Ingmar Bassen während der Jahreshauptversammlung der 75 Mitglieder zählenden Truppe.

Bassen ließ das Geschäftsjahr Revue passieren und erwähnte dabei auch die Ausbildung der Kinder und Jugendlichen. Derzeit sind 16 junge Musiker in der Ausbildung, die Querflötenspielerinnen werden von Jana Schröder und Judith Leverenz unterrichtet. Der Vorsitzende leitet die Ausbildung der jungen Trommler.

Besonders freute sich Bassen über die fünfjährige Mitgliedschaft der jungen Trommler Lasse Böhnke, Timo Conrad, Niklas Hollmann, Pascal Maraun, Tjark Riebesehl und Johannes Walcher, die zum Oberspielmann befördert wurden. Auch Ulrike Walcher ist seit fünf Jahren Mitglied im Spielmannszug und darf sich ab sofort Oberspielfrau nennen.

Auf zehnjährige Mitgliedschaft blicken bereits Thorina Bahrenburg, Jana Schröder und Marissa Schröder zurück. Der Vorstand ernannte sie zu Hauptspielfrauen. Ingmar Bassen, Silvia Huch, Elisabeth Hullmann, Ralf Schröder und Torsten Weseloh wurden für 35-jährige Mitgliedschaft zu Hauptmännern der Musik befördert.

Außerdem überreichte Bassen eine Aufmerksamkeit für die beste Teilnahme an den Ausmärschen an Ralf Schröder und Josh Heitmann. Fred Kröger freute sich über ein Geschenk für die beste Teilnahme an den Übungsabenden.

Autor

Jens Loës Jens Loës
 04261 / 72 -431
 jens.loes@rotenburger-rundschau.de

20.08.2019

Sommerfest in Oyten

20.08.2019

Boxenstopp

16.08.2019

Kreisschützenfest Wittorf II

16.08.2019

Fischerstechen Lauenbrück