Scheeßels Grüne wählen einen neuen Vorstand

Jung und erfahren

Wollen gemeinsam für ein grünes Scheeßel kämpfen: der neue Vorstand des Ortsverbandes Scheeßel u2013 Hans Brauns (von links), Franka Pohl, Birgit Ricke und Wolfgang Bachmann. Foto: Klaus-Dieter Plage
 ©

Scheeßel. Mit Frauenpower und großer Geschlossenheit startet der Scheeßeler Ortsverband der Grünen in die Zukunft. Mit überwältigender Mehrheit kürten die Mitglieder Franka Pohl und Birgit Ricke zu gleichberechtigte Sprecherinnen an de r Spitze. Die Neuwahl des Vorstandes war nach dem dramatischen Abgang des alten Vorstandes unter der Leitung von Arthur Lempert notwendig geworden.

Mit der Frauen-Doppelspitze aus Pohl und Ricke haben die Scheeßeler Grünen jetzt eine ideale Kombination aus „Jung und Erfahrung“. „Das ist ein gutes Signal für junge Menschen, die Politik mitgestalten wollen“, erklärte Hans-Jürgen Schnellrieder, Sprecher des Kreisverbandes und Mentor des niedersächsischen Programms „Frau macht Demokratie“.

Franka Pohl ist mit ihren 19 Jahren die jüngste Sprecherin der Grünen im Landkreis Rotenburg, dabei kann sie aber auf Erfahrung als Sitzungsleiterin bei Kreismitgliederversammlungen und als Mitgründerin der Grünen Jugend Rotenburg zurückgreifen Die 63-jährige Birgit Ricke hat ihr diplomatisches Geschick bereits als Gleichstellungsbeauftragte am Amtsgericht Neustadt am Rübenberge erworben. Seit inzwischen fünf Jahren ist Scheeßel ihr Lebensmittelpunkt. Als Abteilungsleiterin organisiert sie für den Heimatverein die Ausstellungen im Kunstgewerbehaus am Meierhof. „Mein Herz schlägt schon seit Jahrzehnten grün“, sagt sie und fügt hinzu: „Ich finde, es war noch nie so wichtig wie jetzt, für grüne Ziele wie Klimaschutz, nachhaltige Landwirtschaft, Antirassismus oder sanften Tourismus einzutreten.,“ Dem konnte Ortsverbandsmitglied Bernd Braumüller nur zustimmen: „Ich finde, dass Scheeßel eine gute Grüne Politik in Zukunft verdient“.

Ebenfalls mit überwältigender Zustimmung der Mitglieder wurden die Posten des Kassierers und des Beisitzers besetzt. Zum Kassierer wurde der 67-jährige Hans Brauns gewählt. „Begeistert vom Bundesvorstand mit dessen modernen politischen Ideen bin ich im Herbst 2019 in die Partei eingetreten. Als gewählter Delegierter für die Landes- und Bundesparteitage konnte ich die neue Strategie der Grünen mitbestimmen. Ebenso fortschrittlich möchte ich auch den Ortsverein Scheeßel nach vorne bringen.“

Erfahrungen in der ehrenamtlichen Tätigkeit hat Brauns in den Vorständen des Heimatvereins und der Flüchtlingshilfe gesammelt. Seine Schwerpunkte sieht er in der Heimatkunde und in der Integrationsarbeit. Mit Wolfgang Bachmann haben die Grünen einen weiteren langjährigen Scheeßeler im Vorstand. Ihn wählten sie zum Beisitzert. Er ist zugleich Kassenwart des Kreisverbandes. Viele Erfahrungen quer durch die Republik und durch verschiedenste Berufe hat der 59-Jährige bereits sammeln können. „Ich freue mich, im Vorstand aktiv dazu beizutragen, Scheeßel noch ein bisschen liebenswerter zu machen“, erklärte der neugewählte Beisitzer. Auf ihre Fahne hat sich der neu gewählte Vorstand ein starkes, demokratisches und respektvolles Miteinander geschrieben. Das unterstrich noch einmal Sabine Holsten, Sprecherin des Kreisverbandes. Sie meinte: „Es ist wichtig, dass man miteinander und nicht gegeneinander arbeitet. Und dass jeder seine Stärken und Fähigkeiten einbringt“.

Positiv sah der Ortsverband die längst überfällige Aufnahme von sieben neuen Mitgliedern. Somit sei er nun mit nun insgesamt 17 Mitgliedern stärker und vielfältiger als je zuvor. Auch der Altersdurchschnitt der Scheeßeler Grünen sank deutlich. Vier der neu eingetretenen Mitglieder sind zwischen 16 und 21 Jahre alt.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser