Scheeßel - Was macht eigentlich ...

Was macht eigentlich ...

Mediengruppe Kreiszeitung
 ©Joris Ujen

Scheeßel (jo). Sich ehrenamtlich engagieren: Trotz ihrer 82 Jahre ist die Scheeßelerin viel beschäftigt. Seit drei Jahren ist Hannelore Fuhrmann beim Asylkreis Scheeßel tätig und unterrichtet Flüchtlinge in Deutsch, begleitet sie zu Arztbesuchen und Behördengängen.

Ihre Motivation für die Asylarbeit kommt nicht von ungefähr, traf sie doch ein ähnliches Schicksal: Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg flüchtete Fuhrmann im Alter von 13 Jahren mit ihrer Familie aus Niederschlesien ins Weserbergland. Die Mutter dreier Kinder sowie die 19 weiteren Mitglieder des Asylkreises möchten den Flüchtlingen die Langeweile nehmen und ihnen eine Perspektive im Beeke-Ort geben: „Stellen Sie sich vor, Sie sitzen den ganzen Tag auf der Bettkante und drehen Däumchen.“

Vor fünf Jahren zog die ehemalige technische Lehrerin von Braunschweig nach Scheeßel, um in der Nähe ihrer Kinder zu sein. Däumchen drehen, das will und kann die Rentnerin auch nicht und engagiert sich neben der Flüchtlingshilfe beim Aktivkreis Scheeßel und hütet als Kirchensitterin regelmäßig die St.-Lucas-Kirche.

16.02.2018

Theater in Bartelsdorf

11.02.2018

Kinderfasching Hassendorf

09.02.2018

Nistkästenbau in Abbendorf

08.02.2018

Black Gospel Angels