Regina Buchhop befreit hilflosen Vogel

Tierschützerin rettet Eichelhäher aus Drahtfalle

Der Eichelhäher hatte sich in einem Draht verfangen und wäre ohne Hilfe gestorben. Foto: Doris Metternich
 ©Rotenburger Rundschau

Westerholz (dm). Ein nicht alltäglicher Einsatz führte die Vorsitzende des Tierschutzvereins Rotenburg, Regina Buchhop, am Mittwochmorgen in die Feldmark bei Westerholz.

Diesmal musste allerdings kein entlaufener Hund eingefangen oder eine ausgesetzte Katze abgeholt werden – ein besorgter Bürger hatte einen Eichelhäher entdeckt, der sich in einem Draht verfangen hatte und wild um seine Freiheit flatterte.

Mehrfach hatte sich der Draht um den Hals des Vogels gewickelt und drohte diesen zu erwürgen. Allein konnte sich der Wildvogel nicht aus seiner misslichen Situation befreien, erkannte Buchhop. Beim Anblick des Menschen brach das Tier in Panik aus, doch die erfahrene Tierschützerin bekam das aufgeregte Tier schnell zu fassen. „Meine Sorge war, dass sich der Vogel durch seine Panik verletzen könnte, deshalb musste das Einfangen schnell gehen. Durch den Stress hätte sich der Vogel selbst strangulieren können“, bemerkte Buchhop.

Ihr gelang es nach mehreren Versuchen, den strammen Draht mit einer Schere durchzuschneiden. Anschließend wickelte sie das Geflecht behutsam ab und entfernte es. Nach einer kurzen Untersuchung, die keine Verletzung offenbarte, konnte Buchhop den prächtigen Vogel in die Freiheit entlassen.

18.10.2019

Kraniche im Tister Bauernmoor

18.10.2019

Erntefest Westerholz

15.10.2019

Erntefest Vahlde

15.10.2019

Erntefest Westeresch