Rainer Windler neuer Präsident der Scheeßeler Lions

Frischer Wind

Der scheidende Präsident Jan Gerlach (rechts) übergibt die Scheeßeler Lions-Charterurkunde an seinen Nachfolger Rainer Windler.
 ©

Scheeßel (r/jl). In jedem traditionellen Verein wird für gewöhnlich die Wiederwahl des Vorsitzenden angestrebt. In den Lions Clubs, so auch in Scheeßel, ist das anders. Dort wechselt das Amt in jedem Lionsjahr, das immer in der Jahresmitte beginnt. Jeder neue Präsident gestaltet ein komplettes Jahr selbstständig. Für den Ex-Präsidenten Jan Gerlach ist sein Jahr nun vorbei, er übergab den Stab an den Scheeßeler Rainer Windler, auf den nun coronabedingt ebenfalls schwierige Zeiten zukommen.

Bereits Jan Gerlach muste einige Veranstaltungen zugunsten von Video-Meetings ausfallen lassen. Windler stellte den Klubmitgliedern jüngst sein Programm vor. Einiges findet nun an der frischen Luft statt, so Mitte August eine Theateraufführung des Visselhöveder Theaters Metronom in Neuenkirchen. „Insgesamt muss vorerst auf Veranstaltungen im Clublokal Heidekrug verzichtet werden. Das Thema für das kommende Jahr „Nachhaltigkeit durch Innovationen“ kann dennoch durchgeführt werden. Dabei wollen wir nicht nur Produktionsprozesse, sondern auch Veränderungen der Finanzindustrie in Fragen der Nachhaltigkeit betrachten. Im Rahmen von Besichtigungen sowie Veranstaltungen im Freien, als auch Vorträgen unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bedingungen ein interessantes und abwechslungsreiches Jahr gestalten“, erläutert Rainer Windler die Situation.

Verzichten muss Scheeßel auch auf das Weinfest in diesem Jahr, ebenso ist die Teilnahme am Weihnachtsmarkt gefährdet. „Wir wollen aber Alternativen prüfen und den Adventskalender wie bisher herausbringen, damit wir weiterhin in der Region helfen können“, verspricht Präsident Windler. Einige Anfragen auf Unterstützung von Projekten liegen bereits vor, die man wohlwollend prüfe.

Der scheidende Präsident Gerlach konnte bei seinen Förderprojekten trotz der Pandemie auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Da war zum Beispiel eine gut besuchte Lesung mit dem ehemaligen Obdachlosen und Buchautor Dominik Bloh. Mit den Einnahmen konnten Obdachlosenprojekte und besonders der Hamburger Duschbus gefördert werden. Auch die Rotenburger Initiative „Straßenfeger“ wurde vom Scheeßeler Klub bedacht.

In Brockel beteiligten sich die Lions am Bauernmarkt und stellten schließlich 500 junge Bäume für eine Schul-Baumpflanzaktion zur Verfügung. Mit Instant Impro konnte eine renommierte Theatertruppe für einen Schüler-Workshop in Scheeßel gewonnen werden.

„Gute Ideen, die der Gesellschaft helfen, und Hilfebedürftige werden wir weiterhin mit Rat, Tat und wo nötig auch Geld unterstützen“, verspricht Windler für sein Jahr, in dem er die Verantwortung für die Klub-Geschicke trägt. Besonders rund um den Kirchturm und in der Region wollen die Lions helfen.

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität