Neuland Image-Video / Auch Hurricane-Veranstalter im Boot

Youtube für den GVS

Gedankenstütze während des Drehs: Die Fragen hält Anja Lohmann hinter der Kamera hoch.
 ©Ulla Heyne

Scheeßel (uh). Ein eigener Youtube-Kanal, eine Image-Kampagne im neuen Stil mit geteiltem Bildschirm und mehr als zwei Dutzend Protagonisten: Der Gewerbeverein Scheeßel (GVS) geht neue Wege – trotz Corona-Pandemie oder gerade deswegen. „Wir wollen zeigen, dass wir noch da sind“, erzählt der GVS-Vorsitzende Karsten Lüdemann. Eine Woche Dreharbeiten und noch einmal mehr als hundert Stunden Schnittarbeit liegen hinter Anja Lohmann und Carmen Baldamus, in deren Fotostudio die Idee von Carsten Gehse umgesetzt wurde, gemeinsam Flagge zu zeigen.

„Gemeinsam für Scheeßel“ heißt der Slogan, den insgesamt 28 teilnehmende Gerwerbetreibende am Ende des rund vierminütigen Videos auf dem von Zoom-Konferenzen bekannten „Split Screen“ mit vielen einzelnen Fenstern in die Kamera rufen. Er zeigt die große Anzahl derer, denen es wichtig war, mit der Teilnahme an dieser an eine Vorjahresaktion anknüpfenden Botschaft Präsenz zu zeigen. Die Vielfalt und Bandbreite wird in den einzelnen Beiträgen deutlich, in denen die Beteiligten erzählen, wie sie über die Runden kommen: vom Fitnessstudiobetreiber über die Reisebüro-Inhaberin und den Optiker; aber auch Dienstleister, die im Kernort weniger präsent sind, wie Versicherungs- und Immobilienmakler oder Veranstaltungstechniker sind dabei. Sie alle erzählen in kurzen Clips, was sie umtreibt: Für Apotheker Hans-Erik Meyer sind das die fehlenden persönlichen Gespräche, die durch Masken und Plexiglas unterblieben, Frisörin Ina Heupel-Becker hat am Ende des letzten Lockdowns einen „Telefon-Marathon“ absolviert und trotzdem nicht alle Kundenwünsche sofort erfüllen können. Gastronomin Margitta Meyer findet die Situation nicht nur finanziell unbefriedigend, sondern auch emotional: „Wir wollen ja arbeiten und Euch verwöhnen!“ Wie die meisten macht sie das Beste aus der Situation. Im Fall des Scheeßeler Hofs heißt das: „Saalaufhübschung“, Installation ionischer Luftreiniger und eine Erweiterung der Außengastronomie. „Freedom“-Geschäftsführer Britta Gomm und Omar Juma Kanyoe arbeiten am Online-Buchungssystem für Tennis- und Badmintonplätze, im Physiohandwerk wurde eine Außen-Trainingsfläche gebaut; Kurse finden derzeit online statt. Das Credo der meisten Beiträge ist, dass auch die Verlierer der Pandemie bestrebt sind, die positiven Seiten zu betonen. Veranstaltungstechniker Philip Göttert genießt die Zeit mit der Familie, Reisebüro-Inhaberin Claudia Pahl hält in Telefonaten die Nähe zum Kunden aufrecht.

Mitinitiator Lüdemann hat sich gefreut, bei den Gewerbetreibenden auf so große Resonanz gestoßen zu sein – nicht nur bei „Einheimischen“, sondern auch bei einem in Hamburg ansässigen Unternehmen, das dem Beekeort aus gutem Grund sehr verbunden ist: FKP Scorpio hat seine „Hurricane-Macher“ Jasper Barendregt und Inga Rossbach vor die Kamera geschickt, um die Verbundenheit mit dem Festival-Standort zu bekräftigen.

Neuland waren die Dreharbeiten nicht nur für den GVS, Carmen Baldamus, die Studio und Know-How in Sachen Beleuchtung und Kamerapräsenz beisteuerte und Marketingexpertin Anja Lohmann, sondern auch für viele der Gewerbetreibenden, die zum Teil zum ersten Mal frei vor einer Kamera sprechen mussten. „Das hat erstaunlich gut geklappt“, konstatiert Lohmann. Ihr ging es vor allem um Ehrlichkeit und Authentizität vor der Kamera. Sicherlich habe die lockere Atmosphäre dazu beigetragen, dass die Nervosität sich bei den Interviewten oft nach wenigen Minuten gelegt habe: „Wir haben viel gelacht!“, erinnert sie sich an die Dreharbeiten. So geht neben den einzelnen Filmen mit den Antworten jedes Einzelnen auf die vier Interviewfragen nicht nur ein Zusammenschnitt, sondern auch ein Film mit den „Outtakes“ auf Plattformen wie youtube, Facebook und Instagram viral; „die sind das Beste“ meint Lohmann im Hinblick auf die herausgeschnittenen Szenen.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser