Landjugend Westervesede: Pokalturnier mit Schwarzlichtparty

Bitte in weiß

Die Mitglieder der Landjugend bereiten die neuen Schilder vor, mit der sie auf das Turnier und die Party aufmerksam machen. Foto: Ann-Christin Beims
 ©

Westervesede/Ostervesede (acb). Haltung, Taktgefühl, Technik: All das beobachten die vier Wertungsrichter mit Argusaugen, wenn am Samstag, 27. Oktober, ab 14.30 Uhr das Pokalturnier im Volkstanz und Walzer im DGH Ostervesede auf dem Programm steht. Dazu lädt die Landjugend Westervesede ein, die alle zwei Jahre Ausrichter dieses Ereignisses ist. Am Abend geht es dann vom traditionellen Tanz zum lockeren Discotanzen über: Ab 21 Uhr steht nach der Siegerehrung eine Schwarzlichtparty auf dem Programm.

Tanzpaare aus dem gesamten Elbe-Weser-Dreieck des Musischen Arbeitskreises (MAK) der Niedersächsischen Landjugend werden zu der Veranstaltung erwartet, und über Besucher konnten sich die Gastgeber ebenfalls noch nie beklagen. „Unsere Eltern sind natürlich dabei und immer viele Senioren, darüber freuen wir uns sehr, dass das so angenommen wird“, erzählt Milena Bassen vom Vorstand, der gern alle Generationen an diesem Tag versammelt.

Zunächst finden sich die Tänzer um 14.30 Uhr zur Vorbesprechung ein, anschließend geht es aufs Parkett. Bei den Volkstänzen treten die Teilnehmer in drei Gruppen an, beim Walzer in einer. In den Gruppen A und B geht es für die drei bestbewerteten Tanzpaare um Pokale, in einer weiteren um einen Wanderpokal. Die Walzerpaare haben zwischen den Gruppentänzen ihre Auftritte. „Unsere Eltern haben bereits Pokalturniere mitgemacht, das hat eine lange Tradition. Diese nahm zwischenzeitlich ab, aber wir haben das Turnier wiederbelebt“, erklärt Bassen.

Die Westerveseder, die als Gastgeber selber nicht am Wettkampf teilnehmen, beginnen den Nachmittag aber mit dem Maßstabstanz – anhand ihrer Leistung werden später die Tänze der anderen Gruppen bewertet. Lorelotte Perschon versorgt derweil die Besucher im DGH mit Kaffee und Kuchen.

Tradition ist es ebenfalls, dass sich die Landjugenden aus Grasberg, Breddorf und Westervesede bei Turnieren gegenseitig abends zum Essen in den Familien einladen. Die anderen Teilnehmer werden derweil im DGH versorgt.

Im Vorfeld hat das engagierte, zwölfköpfige Orga-Team viel organisiert, unter anderem die Plakate geklebt und verteilt. „Da sind wir mittlerweile eingespielt“, sagt Hanna Frick. „Und die Leute haben da auch Lust zu“, ergänzt Michael Bellmann. Die Landjugend hofft, auf diese Weise weitere Besucher zu animieren, die vielleicht nicht nachmittags, aber abends dabei sein möchten. Denn dafür haben sie sich ebenfalls etwas Besonderes einfallen lassen: Es gibt eine Schwarzlichtparty mit einem DJ der Sky Factory. „Am tollsten wäre, wenn die Leute mit weißen Klamotten und Neon-Accessoires kommen, für das richtige Feeling“, bittet Bassen. „Wir sind die bewegliche Deko.“

Der Eintritt ins DGH Ostervesede kostet nachmittags zum Pokalturnier drei und abends zur Party sechs Euro.

Autor

Ann-Christin Beims Ann-Christin Beims
 04261 / 72 -431
 ann-christin.beims@rotenburger-rundschau.de

12.12.2018

Weihnachtsmarkt in Otterstedt

11.12.2018

Vollbrand in Werkstattkomplex

11.12.2018

Weihnachtsmarkt Visselhövede

09.12.2018

Weihnachtsmarkt Sottrum