Künstlerin Elke Prieß stellt auf dem Meyerhof aus

Blau und andere Farben

Rotenburger Rundschau
 ©

Scheeßel (r/acb). Bilder, Objekte und Stoffe von Elke Prieß präsentiert die nächste Ausstellung auf der Meyerhofdiele, die am kommenden Freitag, 10. August, um 18.30 Uhr eröffnet wird und bis 16. September zu sehen ist. Mit kräftigen Farben, Symbolen, abstrakten Formen, naiven Darstellungen von Figuren und Alltagselementen legt die Künstlerin in vielen Schichten ihre Bilder auf Papier und Stoff an.

Prieß hat Kunstpädagogik in Göttingen und freie Kunst in Bremen studiert und arbeitet als Kunstvermittlerin. Viele kulturelle Projekte in Norddeutschland hat sie initiiert, Lehrgänge der ästhetischen Bildung geleitet, Stadtteilkunstprojekte bei Quartier in Bremen durchgeführt und Ausstellungen kuratiert. Die Bremerin präsentierte ihre Werke bereits in zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland.

Die künstlerische Beschäftigung mit Mustern und Ornamenten führte Prieß in den vergangenen Jahren zur islamischen Kunst. 2017 hat sie am Homar Kunst Festival im Iran teilgenommen. Ihr besonderes Interesse für den Blaudruck führt sie nun nach Scheeßel. Als Rahmenprogramm für die Ausstellung, die bis zum 16. September während der Öffnungszeiten (samstags, sonn- und feiertags von 11 bis 17 Uhr) zu besichtigen ist, hat sich das Heimatmuseum einiges einfallen lassen. Den Auftakt macht eine kommunikative Führung am Sonntag, 19. August, um 11 Uhr. Unter dem Thema „Blaudruck und Hochdruck – was ist der Unterschied?“ gibt es eine Führung durch die Blaudruckwerkstatt und die Ausstellung von Prieß. Dabei werden die Verfahren von Reserve- und Positivdruck gegenübergestellt und erläutert. Am Dienstag, 21. August, folgt um 19 Uhr ein Künstlergespräch mit Prieß. Das Thema lautet „Drucken zwischen Tradition und Moderne“. Für das Gestaltungsprinzip der Wiederholung ist Drucken die ideale Technik. Prieß hat viele unterschiedliche Druckverfahren vom Tiefdruck bis zur Batik ausprobiert. Sie zeigt in einem Bildervortrag Arbeitsbeispiele und führt durch ihre Ausstellung. Den Abschluss bildet ein Workshop für Erwachsene am Samstag und Sonntag, 15. und 16. September, von 14 bis 17 Uhr. Dann heißt es: „Experimentelles Drucken auf Stoff“. Eine Besichtigung der Blaudruckwerkstatt gibt Anregungen für eigene Druckexperimente im Hochdruckverfahren. Mit selbst gebauten Stempeln und Druckstöcken erzeugen die Teilnehmer Muster auf Stoff, alte Druckmodel und Bildbeispiele ermutigen zu eigenen Mustern und Motiven. Der Heimatverein bittet die Teilnehmer darum, weiße gewaschene Stoffstücke, zum Beispiel Bettlaken oder Tischdecken, aus Baumwolle oder Leinen mitzubringen. Die Veranstaltungen sind kostenfrei. Anmeldungen für den Erwachsenenworkshop sind im Büro des Heimatmuseums möglich, unter Telefon 04263/6757888 oder per E-Mail an info@heimatmuseum-scheessel.de.

Autor

Ann-Christin Beims Ann-Christin Beims
 04261 / 72 -431
 ann-christin.beims@rotenburger-rundschau.de

14.08.2018

Bruchdörfer-Schützenfest

10.08.2018

Historische Getreideernte

08.08.2018

Schützenfest Fintel

07.08.2018

Sommerfest des VdS Oyten