Flüchtlingshilfe Scheeßel veranstaltet Sommerfest

Treffen der Kulturen

Gut Ding will Weile haben: Mit der Zeit füllte sich das Gelände vom Heiks-Park in Jeersdorf mit vielen Ehrenamtlern und Flüchtlingen.
 ©

Jeersdorf (r/jo). „Arabische oder afrikanische Zeit ist nicht gleich deutsche Zeit“, lacht Ines Peters aus dem Orga-Team der Flüchtlingshilfe Scheeßel. Vor Kurzem organisierte der Verein zum ersten Mal ein Sommerfest im Heiks-Park in Jeersdorf. Pünktlich um 16 Uhr füllte sich das Gelände schnell mit ehrenamtlichen Mitarbeitern und Vereinsmitgliedern, aber nur langsam mit Flüchtlingen. Doch das Warten wurde belohnt, denn im Laufe des Nachmittags kamen doch sehr viele Geflüchtete zum Fest, berichtet die Flüchtlingshilfe Scheeßel.

Jeder Besucher hatte Grillfleisch, heimische Spezialitäten, Brot oder Nachtisch dabei. „Das zusammengestellte Büfett war international, sah verlockend aus, duftete herrlich und schmeckte später genauso. Mit herrlichem Blick auf das See-Panorama wurde gespeist und gefeiert“, freut sich Vorstandsmitglied Franz Wenzl über den Auftakt der Veranstaltung. „Deutsche und ausländische Gäste saßen angeregt zusammen. Viele campierten gemütlich auf Picknick-Decken um den See und schufen in der Parkanlage ein idyllisches Flair.“

Das Treffen der Kulturen scheint bei den Gästen gut angekommen zu sein: „Einige gingen um den See spazieren, Kinder tollten zufrieden herum und man hörte an diesem Tag viele Male: ,So eine tolle Idee – das können wir ruhig öfter machen‘“, so Wenzl.

Das Orga-Team um Uta Hoops, Ines Peters, Anja Schürmann und Franco Samani hatte sich um den Veranstaltungsort und das Drumherum gekümmert. Sie hatten auch unter den ortsansässigen Gewerbetreibenden mehrere großzügige Sponsoren für die Grundversorgung gefunden, „denen wir nachdrücklich danken“, betont Wenzl.

Das Konzept, dass jeder irgendwie mitmacht und sich einbringt, sei aufgegangen: Wenn beispielsweise der Grillmeister eine Pause wollte, brauchte er sich nicht lange umzuschauen – sofort habe sich eine mehrköpfige Ablösung angeboten und auch bei anderen Aktivitäten habe es viel Rückenwind seitens der Gäste gegeben.

„Das gegenseitige Verständnis wurde gefördert und die Welt um uns herum ist ein bisschen schöner und freundlicher geworden“, beschreibt Wenzl das Gefühl des Aufeinandertreffens. Das Orga-Team und der Vereinsvorstand waren mit dem ersten Sommerfest „hoch zufrieden. Einer Wiederholung im nächsten Jahr steht nichts entgegen“, meint Wenzl.

„Hoffentlich wird es beim großen Sportfest genauso schön“, wünscht Anja Schürmann und weist auf den nächsten Termin für die Flüchtlingshilfe hin: Am heutigen Samstag, 30. Juli, ab 13 Uhr findet im Stadion Scheeßel ein großes Sportfest mit zwei Fußball-Spielen statt: Refugees Visselhövede gegen Refugees Scheeßel und ein Spiel der 1. Herren-Mannschaft.

Verschiedene Abteilungen des Turnvereins und des Tennis-Clubs stellen sich vor und es gibt verschiedene Mitmach-Stationen.

21.08.2018

Ausstellung Elke Prieß

21.08.2018

Wat för'n Theoter

20.08.2018

Voice over Piano

14.08.2018

Bruchdörfer-Schützenfest