Baustelle in der Schulstraße bis zu den Herbstferien

Umleitung zur Schule

Für die Dauer der Baustelle führt ihr Schulweg die Grundschüler am Rathaus vorbei. Foto: Ann-Christin Beims
 ©

Lauenbrück (acb). Morgen enden in Niedersachsen die Sommerferien und damit sechs entspannte Wochen für die Schüler. Was jedoch noch nicht endet, sind die Baustellen überall im Landkreis. In der Gemeinde Lauenbrück hat der Ausbau des nördlichen Teils der Schulstraße begonnen, was besonders die Eltern mit Schulkindern der Grundschule betrifft – und das bis zu den Herbstferien.

Da die Schulstraße als eigentlicher Schulweg für die Dauer der Bauarbeiten voll gesperrt ist, führt der Weg die Kinder vorerst von der Kreisstraße aus gesehen über das Grundstück der Samtgemeinde (Berliner Straße 7), rechtsseitig vorbei am Rathaus. „Der Alternativweg für die Grundschüler ist bereits ausgeschildert“, so der zweite stellvertretende Bürgermeister Heinz Promann. Die Gemeinde weist außerdem darauf hin, dass dieser Weg ausschließlich von den Schülern genutzt werden soll, er ist nicht als offizieller Weg gedacht. Die Baumaßnahme wird insgesamt etwa zehn Wochen umfassen, die Gemeinde plant, diese spätestens nach den Herbstferien abgeschlossen zu haben.

„Der Ausbau war nötig geworden, weil sich die Straßenoberfläche durch den nicht vorhandenen Unterbau in vielen Bereichen gesenkt hatte“, erklärt Promann. Außerdem gewährleisten hohe Bordsteinkanten keinen sicheren Fußweg zur Grundschule, zur Kirche und zum Friedhof. „Die Straßenbeleuchtung in diesem Bereich war ebenfalls nicht ausreichend, und die Leitungen der Trinkwasserversorgung müssen erneuert werden“, erläutert Promann weiter. Da die Straße zudem keine durchgängig ausreichende Breite für den Fahrzeug- und Fußgängerverkehr aufweist, soll dies im Zuge der Bauarbeiten gleich mit behoben werden. „Leider müssen zwei Bäume gefällt werden, um die notwendige Straßenbreite zu erreichen“, verkündet Promann. Ersatzpflanzungen dafür nimmt die Gemeinde im Herbst vor. Zunächst haben Bauarbeiter die Straßenoberfläche für die Erneuerung der Trinkwasserleitung aufgenommen. Derzeit wird die Leitung erneuert, was etwa zwei Wochen in Anspruch nimmt. Des Weiteren wird die Straßenbeleuchtung grundlegend erneuert, ebenso wird ein Leerrohr für spätere Glasfaserleitungen verlegt. „Die neue Straßenoberfläche wird, ebenso wie in den bereits sanierten Straßen Lauenbrücks, gepflastert“, ergänzt Promann. Die Anlieger sind bereits informiert worden, der Zugang ist während der Baumaßnahme weiterhin gegeben. Für den öffentlichen Verkehr, einschließlich Fußgänger, ist die Baustelle gesperrt. Der Busverkehr wird für die Dauer der Arbeiten über die Haltestelle „An der Kirche“ geführt. Nur für die Abfahrt einiger Busse am Mittag beziehungsweise Nachmittag muss der Einstieg an der Berliner Straße an der Bushaltestelle „Mitte“ erfolgen, am Ende des provisorischen Schulweges. Für weitere Fragen steht das Gemeindebüro zur Verfügung.

Autor

Ann-Christin Beims Ann-Christin Beims
 04261 / 72 -431
 ann-christin.beims@rotenburger-rundschau.de

14.12.2018

Weihnachtskonzert Fintel

12.12.2018

Weihnachtsmarkt in Otterstedt

11.12.2018

Vollbrand in Werkstattkomplex

11.12.2018

Weihnachtsmarkt Visselhövede