Sturm ohne viel Wind

Scheeßel. „So ein durchgehend gutes Wetter mit derart gelassener Stimmung auf dem Festivalgelände hatten wie seit bestimmt zehn Jahren nicht mehr“, sagte Stefan Thanscheidt von FKP Scorpio. Der Veranstalter des Hurricane-Festivals 2019 zog eine durchweg positive Bilanz vom Sommerspektakel.

Rund 68.000 Besucher pro Tag habe das Festival dieses Jahr nach Scheeßel gezogen – ein deutlicher Aufwärtstrend gegenüber den vergangenen Jahren. Nicht immer sei es möglich, alle ursprünglich für das Line-up geplanten Bands auch tatsächlich unter Vertrag nehmen zu können, dieses Mal habe es aber geklappt. „Dafür haben wir dann auch bis kurz vor Ultimo gearbeitet“, so Thanscheidt. Zudem sei die aktuelle Festival-Auflage außerordentlich ruhig, friedlich und ohne größere Zwischenfälle verlaufen.

Das konnten auch die Vertreter von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften bestätigen. Bis zur Pressekonferenz am Sonntagmittag hatten die Kräfte 62 Abtransporte in umliegende Krankenhäuser zu bewältigen. „Dieselbe Anzahl hatten wir in den anderen Jahren bereits am Samstagmorgen“, so Fritz Calibe, der leitende Notarzt des Festivals.

Und auch der Sprecher der Rotenburger Polizeiinspektion, Heiner van der Werp, präsentierte eine positive Bilanz für drei Festival-Tage: „Die Zahl der Taschendiebstähle ist im Vergleich zu den Vorjahren stark rückläufig“, so van der Werp. Das läge mit Sicherheit auch an der guten Zusammenarbeit mit dem Sicherheitspersonal auf dem Gelände.

Thomas Opitz, Pressesprecher der freiwilligen Feuerwehr Scheeßel, blickte ebenfalls auf ein eher ruhiges Wochenende zurück. „Der intensivste Einsatz war sicherlich die Dauerkühlung des DRK-Zeltes mittels Beregnung durch die Kameraden“, so der Brandschützer.

Bürgermeisterin Käthe Dittmer-Scheele lobte vor allem das Team des Rathauses, welches sich gemeinsam mit der FKP Scorpio für die Vorplanung des Festivals verantwortlich zeichnete. „Wir können uns glücklich schätzen, so einen professionellen Veranstalter für unser Festival zu haben“, so die Verwaltungschefin. Auch das konstant gute Wetter habe seinen Anteil an den gestiegenen Besucherzahlen gehabt. „Ich hoffe, alle kommen im nächsten Jahr wieder und bringen vielleicht jeder noch einen oder zwei Personen mit“, so Dittmer-Scheele mit einem Schmunzeln.

Auch einen Blick auf 2020 warfen die Veranstalter bereits: Thanscheidt präsentierte den ersten gesicherten Headliner für das kommende Hurricane: Nach mehreren Jahren Pause gehen Seeed erneut auf Tour – und machen dabei Halt im Beekeort. Der Vorverkauf für die Karten hat bereits begonnen, eine limitierte Anzahl an Frühbuchertickets ist online bestellbar.

18.09.2019

Tour de Moor

15.09.2019

Sub 5 in Sottrum

15.09.2019

Sing Sottrum Sing

11.09.2019

Erntefest Wittkopsbostel