Wunschbox: Freiwillige Feuerwehr Sittensen erfüllt Taylans größten Traum - Von Dennis Bartz

Feuer und Flamme

Der siebenjährige Taylan hatte vor Aufregung kein Auge zugemacht. Doch als die Löschfahrzeuge in seine Straße einbiegen, ist er hellwach.
 ©Dennis Bartz

Sittensen. Samstagmorgen, 9.32 Uhr, Großeinsatz für die Freiwillige Feuerwehr Sittensen. 25 Feuerwehrkameraden treffen an der Wache ein und schlüpfen eilig in ihre Uniform. Die Zeit drängt. Mit dem Einsatzleitwagen und zwei Löschfahrzeugen kurven sie kurz darauf durch enge Straßen, ehe sie im Mondstieg ihr Ziel erreichen. An einem gepflegten Einfamilienhaus werden die Rettungskräfte bereits erwartet.

Es ist kein gewöhnlicher Einsatz für die Sittenser Wehr, die sonst für Küchenbrände, bei Sturmschäden und Unfällen ausrückt. Dieses Mal geht es zwar nicht um Leben und Tod, ihnen dringt auch kein beißender Rauch entgegen – trotzdem ist es ein Einsatz, den sie nicht vergessen werden.

Denn sie erfüllen Taylan, einem siebenjährigen Jungen mit geistiger und körperlicher Behinderung, seinen größten Herzenswunsch: Der Grundschüler möchte einen Tag lang ein richtiger Feuerwehrmann sein, genau wie seine Serienhelden: der Drache Grisu und Feuerwehrmann Sam.

Taylans Mutter Melanie Rieckmann beteiligte sich vor Weihnachten an der Wunschbox-Aktion der Rotenburger Rundschau. „Er möchte so gerne ein Feuerwehrhaus besichtigen und am liebsten sogar eine Runde in einem Feuerwehrauto mitfahren – natürlich mit Blaulicht und Tatütata“, erzählte sie damals.

Doch dieser Traum schien unerreichbar für ihren Jungen zu sein: Denn Taylan leidet an einer linksseitigen spastischen Hemiparese, also einer Lähmung, hat epileptische Anfälle und ist in seiner sprachlichen und geistigen Entwicklung zurück. Fast täglich heißt es für den tapferen Jungen nach der Schule: Krankengymnastik, Ergotherapie und Logopädie anstatt Spielen, Basteln und Freunde treffen. Taylan musste bereits mehrere Operationen über sich ergehen lassen, doch seinem größten Wunsch, ein richtiger Feuerwehrmann zu werden, brachte das nicht näher.

Dafür aber der Aufruf von Taylans Mutter in der Rundschau. Zahlreiche Feuerwehren melden sich nach der Veröffentlichung bei der Wunschbox-Redaktion, darunter auch die Sittenser Wehr. Ortsbrandmeister Jürgen Stache schreibt an die Rundschau: „Wir möchten in der hektischen Zeit den Wunsch eines kleinen Jungen erfüllen.“

Bereits Anfang Januar steht der Termin: Doch Taylans Gesundheit spielt nicht mit. Nach einer Operation am Fußgelenk kommt es zu Komplikationen, Taylan muss deswegen länger im Hamburger Klinikum bleiben. Mutter Melanie hat keine andere Wahl: Sie muss den vereinbarten Termin schweren Herzens absagen.

Das endgültige Aus für Taylans großen Traum? Zum Glück nicht, denn die Mitglieder der Feuerwehr Sittensen suchen in ihrer Whats-App-Gruppe sofort nach einem neuen Termin – mit Erfolg. Vier Wochen später ist es soweit und dieses Mal steht nichts im Wege. Taylan ist einige Tage zuvor aus dem Krankenhaus entlassen worden und buchstäblich wieder auf den Beinen. „Er muss zwar eine Schiene tragen, aber damit kommt er zum Glück gut klar“, berichtet seine Mutter stolz und erzählt kurz vor Eintreffen der Feuerwehr, dass Taylan in der Nacht vor Aufregung kein Auge zugemacht hat.

Aber das merkt man dem Jungen nicht an. Im Gegenteil: Er ist quietschfidel, albert mit den Nachbarskindern herum und trägt natürlich sein Feuerwehrkostüm mit Helm, das er mit seiner Mutter bereits Wochen vorher bereitgelegt hatte.

Zunächst gibt er seiner Mutter noch per Gebärdensprache zu verstehen, dass er ganz alleine mit der Feuerwehr mitfahren will, weil er schon groß genug dafür ist. Doch als dann die drei gewaltigen Feuerwehrfahrzeuge vor seinem Haus anhalten und 25 Feuerwehrmänner und -frauen in voller Montur aussteigen, verlässt den sonst so starken Taylan doch der Mut.

Er klammert sich an seine Mutter und ist völlig überwältigt, als Ortsbandmeister Jürgen Stache und Samtgemeindejugendfeuerwehrwart Tobias Thies ihm als Geschenk die Original-Hose und -Jacke der Jugendfeuerwehr überreichen.

Sogar ein paar kleine Tränen kullern über seine Wangen, als ihn der Ortsbrandmeister ins Löschgruppenfahrzeug (LF) 20 hebt, wo ihn seine Mutter in den Arm nimmt und beruhigt. „Zuerst saß er noch sehr verkrampft neben mir, aber als wir dann Richtung Feldmark gefahren sind, wurde er lockerer. Er hat sogar den Feuerwehrleuten zu verstehen gegeben, dass sie ihre Helme aufsetzen sollen. Das haben sie auch bereitwillig getan“, so Rieckmann.

Als die Feuerwehr dann Blaulicht und Martinshorn einschalten, ist Taylan endgültig Feuer und Flamme. Der Siebenjährige schaut gespannt aus dem Fenster und hält aufgeregt Ausschau nach einem Feuer. Ein Fehlalarm.

Doch dafür gibt es bei der Wache im Kampweg etwas für Feuerwehrmann Taylan zu tun. Nachdem er dort alles besichtigt hat, darf er selbst zum Schlauch greifen, um unter Applaus der „neuen Kollegen“ ein Feuer zu löschen. Danach ist Dienstschluss.

Erschöpft und glücklich tritt Taylan die Heimreise an. „Das war alles wirklich sehr aufregend für ihn und er wird diesen Tag ganz sicher nie vergessen. Ich bin der Feuerwehr unglaublich dankbar für diesen tollen Einsatz am Wochenende. In nächster Zeit wird Taylan bestimmt von nichts anderem mehr reden und seine professionelle Feuerwehrkleidung immer tragen, weil er so stolz darauf ist“, sagt seine Mutter.

Die Freiwillige Feuerwehr Sittensen hat derzeit 48 aktive Mitglieder und 46 Musiker im Blasorchester, weitere zwölf gehören der Altersriege an. Jungen und Mädchen im Alter zwischen zehn und 16 Jahren können der Jugendwehr beitreten. Dort stehen viele Aktivitäten auf dem Programm: neben der Teilnahme an Wettkämpfen auch Ausflüge unter anderem zum Schwimmen und in die Eissporthalle. Treffpunkt ist jeweils am Montag, 18 bis 19.30 Uhr, in der Wache. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.feuerwehr-sittensen.de und direkt bei Samtgemeindefugendfeuerwehrwart Tobias Thies unter Telefon 0162/7224091.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

14.11.2018

Pokalturnier Westervesede

14.11.2018

Ausbildungsmesse in der Berufsbildenden Schule

13.11.2018

Martinsfest in Oyten

10.11.2018

Samson und St. Georg