Vortrag zum Thema „New Work“ im Rotenburger Studio10 - Von Dennis Bartz

Vom Chef zum Leader

Das Fernsehstudio inmitten des Gewerbegebiets Hohenesch soll auch in den kommenden Monaten Liveübertragungen von Events ermöglichen.
 ©Rotenburger Rundschau

Rotenburg. Die Pandemie sorgt für zahlreiche Einschränkungen, aus der Not heraus entstehen aber auch spannende Projekte: Eines davon ist Studio10 von Malte Holsten (Sound-Patrol) und Dario Elsen (Gegenheit Medienproduktionen). Weil derzeit keine öffentlichen Veranstaltungen möglich sind, bringen die beiden Events zu den Besuchern. Sie haben dafür ein professionelles Fernsehstudio im Gewerbegebiet Hohenesch eingerichtet. Interessierte verfolgen die Sendungen bequem von zu Hause aus, ein kostenloser Live-Stream auf Smartphone und Tablet macht es möglich.

Nachdem kürzlich das Rotenburger Wirtschaftsforum (RWF) den ersten digitalen Kommunikationstreff auf diese Art übertragen hatte, folgte nun der Vortrag „New Work – Motivierende Impulse für ihr Unternehmen“ von Kerstin Schuman – Unternehmenskultur-Coach und Führungskräfte-Trainerin. Moderator Philipp Landschof begrüßte zur anschließenden Talkrunde Heide Holst (Autohaus Holst), Frank Fruggel (RTC Gruppe), Norbert Behrens (PGN), Jürgen Esselmann (Unternehmensverband Rotenburg-Verden) und Tobias Krüger von der Otto Group.

Das Arbeitsleben ist einem schnellen Wandel unterworfen – seit einigen Monaten spielen pandemiebedingt Kurzarbeit und Homeoffice eine große Bedeutung. Laut der Gallup Studie 2020 zur Mitarbeiterzufriedenheit wünschen sich Arbeitnehmer ein Mobiles Office, flexibles Arbeiten, Verantwortung, Transparenz und flache Hierarchien. Aber was bedeutet das im Einzelnen und wie lässt sich das in hiesigen Unternehmen umsetzen?

Auf eine Antwort auf diese Frage mussten sich die mehr als 100 Zuschauer zunächst gedulden. Tonprobleme des Videoportals Vimeo sorgten dafür, dass sich die Liveübertragung um einige Minuten verzögerte. Erst nach mehreren Anläufen stand die Leitung. „Wir haben Ruhe bewahrt und versucht, das Problem schnellstmöglich zu lösen. Wie groß das Interesse der Zuschauer an dem Thema ist, zeigt, dass fast alle Geduld bewiesen und trotz der Tonprobleme nicht abgeschaltet haben“, so Holsten.

Schumann besucht Unternehmen und coacht dort Führungskräfte und Mitarbeiter. Was bedeutet für sie „New Work“? „Es ist nicht alleine damit getan, Homeoffice zu machen“, betonte die Expertin ihrem Vortrag. „Es ist vielmehr eine neue Form der Arbeitsorganisation in Sachen Selbstständigkeit der Mitarbeiter. Eine neue Unternehmenskultur, in der die Führungskraft, also der Chef, die Rolle eines Coachs, Leaders und Mentors übernimmt.“

Als Schlagworte des neuen, modernen Arbeitens nannte Schumann Wertschätzung, Work-Life-Balance, Vertrauen und eine faire Bezahlung. Auch der Umgang mit Fehlern spiele heute eine große Rolle: „Es geht darum, Fehler zu feiern und nicht zu verurteilen, damit andere die Möglichkeit haben, daraus zu lernen.“

Die Pandemie habe die Schwächen einiger Unternehmen aufgezeigt. „Sie waren nicht flexibel aufgestellt und nicht darauf vorbereitet, den Mitarbeitern Homeoffice zu ermöglichen. Viele Einzelhändler mussten Insolvenz anmelden, zum Teil auch deshalb, weil sie nicht gut auf die Digitalisierung vorbereitet waren“, so Schumann.

Sie fordert, dass Mitarbeiter darin unterstützt werden, eigene Ideen zu äußern: „Sie dürfen davor im Unternehmen keine Angst haben, denn eigene Ideen setzen sie am liebsten um. Die Innovationskraft muss gefragt sein.“ Wenn Ideen von oben kommen, fühlten sich Mitarbeiter dagegen oft überfordert, so die Expertin. Ihnen falle es dann schwer, die Entscheidungen mitzutragen.

„Aber was hat ein Unternehmen davon, den Mitarbeiter auf diese Art zu motivieren?“ Auf diese Nachfrage im live-geschalteten Chat hatte Schumann eine deutliche Antwort: „Diese Frage bekomme ich oft gestellt, weil einige Unternehmer überspitzt ausgedrückt meinen: ,Die Mitarbeiter werden bezahlt, das muss reichen.‘ Motivierte Arbeitnehmer leisten mehr, und das zeigt sich unterm Strich auch in besseren Umsatzzahlen. Das Arbeitsklima wird besser, die Mitarbeiter loyaler und sie sind eher bereit, Extraarbeiten zu leisten.“

• Den kompletten Stream finden Interessierte auf der Internetseite www.digitalevent.de.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser