Vorsitzender Heinz-Günter Bargfrede, DRK-Ortsverein Rotenburg

„Mehr Hilfsbereitschaft“

Heinz-Günter Bargfrede
 ©Archivfoto: Nina Baucke

Heinz-Günter Bargfrede ist Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Rotenburg.

In wieweit hat das Coronavirus Ihre Arbeit verändert?

Es gab deutlich weniger persönliche Gespräche und Besuche. Mehrere DRK-Veranstaltungen und Fahrten wurden abgesagt, und die Kleiderkammer musste geschlossen werden.

Welche positiven Aspekte sehen Sie?

Den Menschen ist bewusst geworden, wie sehr sie einander brauchen und aufeinander angewiesen sind. Die Hilfsbereitschaft hat deutlich zugenommen. An den Blutspende-Terminen haben in diesem Jahr erheblich mehr Spender teilgenommen als zu normalen Zeiten.

Was planen Sie für das kommende Jahr?

Wir wünschen die Rückkehr zum normalen Vereinsleben. Es wird wieder vier zweitägige Blutspendetermine geben und sicher auch im Juni und September die Erlebnisreisen nach Bad Kissingen und Bad Lauterberg.

Worauf freuen Sie sich nach der Rückkehr zur Normalität am meisten, und wieso?

Beim DRK auf die Gespräche und Begegnungen mit Vorstands- und Vereinsmitgliedern. In Rotenburg auf das Leben in der Fußgängerzone und den Biergärten, auf die Begeisterung bei Sport- und Kulturveranstaltungen, auf Gottesdienste mit Gesang. Und privat auf die Reise zu unserem Sohn Thorsten und seiner Familie, der seit zwei Jahren als EU-Diplomat in Colombo (Sri Lanka) beschäftigt ist. Das Leben macht einfach mehr Freude, wenn man es frei gestalten kann.

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser

16.10.2020

Kinder und Kartoffeln

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen