Theatergruppe Rollentausch probt für Aufführungen im März

Begegnungen im Park

Der Text sitzt bereits, die Darsteller auch: Uwe Goldschmidt (links) und Andreas Winterhalter proben für ihr Stück. Die ersten Aufführungen sind im März. Der Kartenverkauf hat begonnen.
 ©Doris Metternich

Rotenburg (dm). Es wird bereits eifrig geprobt für die Komödie „Im Park“, die von der Gruppe Rollentausch im März aufgeführt werden soll. Jeder Amateurschauspieler hat bereits seine Rolle angenommen. Regisseur Heribert Eiden gibt Tipps und Hinweise, wenn die Schauspieler auf der Bühne der Theodor-Heuss-Schule proben.

Im Stück von Ramon Pierson dient ein Park als Schnittstelle unterschiedlichster Begegnungen, als Plattform zufälliger Treffs und des scheinbar oberflächlichen Austauschs. Auf der Bühne kreuzen sich die Wege von schrillen und schrägen Typen, von unauffälligen oder gehandicapten, die fast alle an Max, der „Freundmaschine“, nicht vorbei kommen.

Im Park treffen sich Menschen unterschiedlichen Alters, mal auf die Schnelle mit nur einigen Worten, andere unterhalten sich auf subtile Weise mit nur einigen unvollständigen Sätzen. Darunter sind Einzelgänger oder Eigenbrötler, es kommt zu irrwitzigen und rührigen Szenen. Die Sprache spielt dabei die größte Rolle, um in die Herzen der anderen Menschen vorzudringen.

Aus der Beobachtung von Menschen in ihren Lebenssituationen hat der amerikanische Autor Ramon Pierson dieses Theaterstück geschrieben, das für die Rotenburger Theatergruppe Rollentausch die Vorlage für ihr nächstes Stück bietet, die Aufführung wird im März 2016 sein. Ein Stück über die Wirkung von Kommunikation und die Kraft der Veränderung, Komik aber auch Gewaltszenen spielen sich in den menschlichen Begegnungen ab. Die Auswahl des Theaterstückes fand gemeinsam statt, 22Rollen mussten von den rund zwanzig Amateurschauspielern besetzt werden, einige davon sogar dreifach, um jedem Künstler seinen Part zuzuweisen, wie Heribert Eiden erklärte.

Über Nachwuchsprobleme kann sich der Regisseur nicht beschweren, jedoch fehlen ihm in seinem Ensemble junge Männer, um einige Rollen altersgemäß besetzen zu können. Aus der Beobachtung von Menschen in ihren Lebenssituationen hat der amerikanische Autor Ramon Pierson dieses Theaterstück geschrieben, das für die Rotenburger Theatergruppe Rollentausch die Vorlage für ihr nächstes Stück bietet. Der Vorverkauf ist gestartet.

Karten sind in Rotenburg bei Famila und im Infobüro der Stadt erhältlich. In Scheeßel bei der Buchhandlung Wandel. Termine der Aufführungen in der Aula der Theodor-Heuss-Schule sind Freitag, 11., und Samstag, 12. März, jeweils 19.30Uhr, Sonntag, 13. März, 18 Uhr, Freitag, 18., und Samstag, 19. März, jeweils 19.30 Uhr.

08.11.2018

Martinsmarkt

06.11.2018

TSV Bassen: 40 Jahre Judo

02.11.2018

Unterwegs in Island

01.11.2018

Handwerkermesse Bothel