Termin: Donnerstag, 18.30 Uhr im Ratssaal / Preis mit 3.200 Euro dotiert

Stadt kürt Umweltschutzpreis-Sieger

Bürgermeister Andreas Weber und Andrea Rieß.
 ©Dennis Bartz

Rotenburg (db). Wer bekommt den Umweltschutzpreis der Stadt Rotenburg? Diese spannende Frage beantwortet die Jury am morgigen Donnerstag, 16. Juli, ab 18.30 Uhr im Ratssaal. Das Interesse an der 13. Auflage war groß, die Ideen fast alle gut: Insgesamt sind zwölf Bewerbungen eingegangen, außerdem sechs für den Sonderpreis anlässlich des 25-jährigen Jubiläums. „Dieses Jahr küren wir auch den insektenfreundlichsten Garten“, so Bürgermeister Andreas Weber. Auch hier fiel die Wahl unter den sechs eingereichten Bewerbungen nicht leicht.

„Die Projekte und Ideen stammen dieses Jahr vorwiegend von Vereinen, Schulen und Privatpersonen. Leider haben sich keine Firmen beteiligt, obwohl diese ausdrücklich aufgefordert hatten“, bedauert Weber.

In den vergangenen Wochen hatte die Jury mit Weber, Hermann Jürgens, Falk Lutosch, Hermann Martin, Sarina Pils, Stephan Slomma, Heinrich Schröder und Andrea Rieß vom Umweltschutzbüro einen vollen Terminkalender. „Wir haben acht Projekte besucht, um uns ein genaues Bild zu machen“, erklärt Rieß.

Die Teilnahme am Umweltschutzpreis und dem Sonderpreis lohnt sich: Insgesamt 3.200 Euro Preisgeld hat die Stadt Weber ausgelobt. Außerdem wird ein Essens-Gutschein unter denen verlost, die das Projekt eines anderen für den Preis vorgeschlagen hatten. Die Verleihung im Ratssaal ist öffentlich und dauert etwa 90Minuten. Für musikalische Unterhaltung sorgt das „Ma Duo“, Marita und Matthias Boettcher, mit Gesang und Gitarre. Außerdem zu Gast: der Rotenburger Poetry Slammer Dennis Schmidt.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum