Stadtwerke spenden aus Zero-Topf an die Rotenburger Tafel

Neue Kühlzelle spart Strom

Hero Feenders (von links), Rotenburger Tafel, bedankt sich bei Reinhard David, Stadtwerke Rotenburg und Marcel Meggeneder von den Stadtwerken Zeven.
 ©Foto: Britta Riebesehl

Rotenburg (r/db). Die Rotenburger Tafel spart ab sofort einen Teil ihrer Stromkosten. Möglich macht das die neue Kühlzelle, die die Stadtwerke Rotenburg dem Verein gespendet haben. Hero Feenders, Vorsitzender der Ausgabestelle an der Rathausgasse 9 in Rotenburg, hatte dafür einen Förderantrag gestellt.

Die Zero-Ökofonds-Kommission, bestehend aus Mitgliedern der Stadtwerke Rotenburg und Zeven sowie die Nachhaltigkeitsagentur Klimainvest, hatte darüber beraten und schließlich beschlossen, die Rotenburger Tafel zu unterstützen.

„Unser Unternehmen ist enorm auf Nachhaltigkeit fokussiert. Da freuen wir uns, dieses wunderbare soziale und gleichzeitig ökologische Projekt zu unterstützen. Damit ist ganz klar der Fördergedanke erfüllt: nämlich CO2-sparende Projekte gemeinnütziger Institutionen zu unterstützen“, sagt der Geschäftsführer der Stadtwerke Rotenburg, Reinhard David.

Die Tafel benötigte für ihre Arbeit dringend ein neues Groß-Kühlgerät zur Lagerung verderblicher Lebensmittel. „Wir hatten ein kleines Kühlgerät noch aus dem Jahr 1973, das zum einen enorm viel Strom verbrauchte und dazu noch sehr reparaturanfällig war“, begründet Feenders seinen Antrag auf Förderung an den Zero-Ökofonds.

Das neue, energieeffiziente Kühlgerät spart nicht nur viel Strom, sondern ist dabei größer als das bisherige. Damit kann die Rotenburger Tafel seine frischen Lebensmittel jetzt energieeffizient lagern und das Angebot weiterhin sicherstellen.

Die Zero-Kooperation ist eine gemeinsame Initiative der Stadtwerke Rotenburg und Stadtwerke Zeven, zur Förderung CO2-reduzierender Projekte in der Region. Gemeinnützige Organisationen können in festgelegten Förderperioden Anträge an die Stadtwerke Rotenburg stellen, um für energieeinsparende Projekte wie die Umstellung von veralteten Beleuchtungsanlagen oder dem Austausch eines in die Jahre gekommenen Elektrogeräts finanzielle Unterstützung zu bekommen. Die Ökofonds-Kommission entscheidet über die Förderwürdigkeit. Die Kooperation besteht seit 2018.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum

24.02.2020

Bassen Helau