Stadt sucht zwei Kandidaten

Streitschlichter werden

Die beiden Schiedsleute Wolf-Dieter Syring und Mattina Berg hören zum 31. März auf.
 ©Archivfoto: Dennis Bartz

Rotenburg (db). „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“ Das galt in der Zeit von Dichter Friedrich von Schiller Ende des 18. Jahrhunderts genauso wie heute.

Oft sind es Missverständnisse, ein beleidigendes Wort, der Streit um die Höhe der Hecke oder andere Dinge, die dazu führen, dass Menschen keinen anderen Weg sehen, als vor Gericht zu ziehen.

Um Streithähne auch ohne teuren und aufwendigen Prozess wieder zusammenzubringen, gibt es das Schiedsamt der Stadt Rotenburg – und dafür sucht Ordnungsamtsleiter Frank Rütter nun neues Personal.

Denn die Amtszeit der beiden Schiedsleute Mattina Berg und ihren Stellvertreter Wolf-Dieter Syring endet am 31. März. „Zum 1. April müssen wir diese beiden Posten nachbesetzen. Jeder Bürger kann einen anderen oder sich selbst dafür vorschlagen. Der Rat gibt seine Empfehlung an das Amtsgericht, das fachlich verantwortlich ist“, so Rütter.

Das Schiedswesen hat eine lange Tradition, die bis vor den Zweiten Weltkrieg zurückreicht. „Bestimmte Klagen werden beim Amtsgericht erst dann zugelassen, wenn das Schlichtungsverfahren gescheitert ist“, so Rütter. Dies betrifft das Strafrecht genauso wie das Zivilrecht und reicht von Körperverletzung und Bedrohung bis hin zu Nachbarschaftsstreitigkeiten aller Art. „Pro Jahr befassen sich die Schiedspersonen mit etwa 30 Fällen“, schätzt Rütter.

Schiedsperson kann jeder Rotenburger werden, der mindestens 30 Jahre alt ist und selbst noch nicht wegen schwerer Straftaten verurteilt worden ist. „Eine juristische Ausbildung ist nicht erforderlich. Alles, was Schiedsleute wissen müssen, erfahren sie in einer Schulung“, erklärt Rütter. Die Ausübung ist ehrenamtlich und die Amtszeit läuft über einen Zeitraum von fünf Jahren.

• Weitere Informationen gibt es unter Telefon 04261/71131 und im Internet unter www.rotenburg-wuemme.de.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder