Stadt Rotenburg informiert über Lockerungen

Spielfreude mit Abstand

Die Sportanlagen in Rotenburg öffnen wieder. Mannschaftssport ist jedoch weiterhin nur eingeschränkt möglich.
 ©Archivfoto: Dennis Bartz

Rotenburg (sl). Die von der Politik beschlossenen Lockerungen wirken sich auch auf das Leben in Rotenburg aus. „Spielplätze können wieder genutzt werden. Bei der Benutzung müssen jedoch die Abstandsregeln eingehalten werden“, betonte Bürgermeister Andreas Weber in einem Pressegespräch am Donnerstag. Kinder bis zwölf Jahre dürfen nur in Begleitung ihrer Eltern auf den Spielplatz.

Weber möchte Familien entlasten und stellt in Aussicht, dass die Krippengebühren für die Zeit, in der keine Betreuung stattgefunden hat, nicht eingezogen werden sollen.

Die Freizeitmöglichkeiten nehmen wieder zu: die Sportplätze und der Trimm-dich-Pfad können wieder benutzt werden. Auch dort gelte „Sicherheit geht vor“. Mannschaftssportarten im Amateur- und Hobbybereich dürfen bislang noch nicht trainiert werden. Dagegen sei Kraft- und Ausdauertraining wieder in kleinen Gruppen möglich.

Bei Fragen und Anliegen ist das Rathaus wieder einfacher zu erreichen, so Weber. Der Haupteingang ist nun wieder Montag bis Freitag, 8.30 bis 12 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14 bis 18 Uhr geöffnet. „Das Tragen eines Nasen-Mund-Schutzes ist zwingend vorgeschrieben. Gegen einen Selbstkostenpreis von einem Euro ist ein solcher an der Anmeldung erhältlich“, so Weber.

Er freue sich darüber, dass nun wieder alle Rotenburger Geschäfte ihre komplette Verkaufsfläche nutzen dürfen. Einschränkungen gelten dagegen weiter für die Gastronomie. „Doch auch diese darf in den kommenden Wochen unter Auflagen wieder arbeiten“, so Weber.

Weber betont, dass die Stadt Rotenburg bisher noch keine Bußgelder verhängen musste. „Die eine oder andere Erinnerung an das Tragen von Mundschutz war nötig, aber bisher zeigten sich alle einsichtig“, bedankte er sich.

Weiterhin möchte die Stadt die Wirtschaft unterstützen: „Wir werden Werbeflächen auf der Internetseite anbieten, Gewerbesteuer zinsfrei stunden und wir führen im Augenblick auch keine Vollstreckungen durch.“

Auch über die Kosten für die Nutzung der Außenflächen im Rahmen der Gastronomie werde in der Stadt beraten. „Wir werden sie gegebenenfalls halbieren, da sie ja auch nur zur Hälfte genutzt werden können.“

Die Normalität kehrt in Rotenburg schrittweise zurück, freut sich Weber. Dies geschehe jedoch weiterhin unter Vorbehalt und unter Beobachtung der Entwicklung der Infektionszahlen. „Sollten die Zahlen sich wieder verschlechtern, dann müssen wir darauf reagieren“, so Weber.

Er begrüßt, dass Beschlüsse aus Bund und Ländern den einzelnen Landkreisen nun größere Spielräume lassen, eigenständig auf die Situation vor Ort zu reagieren. Weiter Infos unter www.rotenburg-wuemme.de.

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum

24.02.2020

Bassen Helau