Stadt gibt Skaterbahn frei

Kann losgehen

Grund zur Freude für Skater: Die Stadt hat jüngst die Bahn freigegeben.
 ©Judith Tausendfreund

Rotenburg (jt). Eigentlich wäre es ein Grund zum Feiern: Die neue Skateranlage am Rotenburger Bahnhof ist freigegeben. „Die technische Abnahme ist erfolgt“, gab Bürgermeister Andreas Weber (SPD) im Rahmen eines Pressegesprächs bekannt.

Ein Gutachter für Skateranlagen ist dafür vor Ort gewesen, als externer Sachverständiger hatte Rolf Meier das letzte Wort. Der Bauzaun wurde schon abgebaut. „Noch fehlt der Rollrasen, aber die Anlage kann und darf befahren werden“, so Weber. Selbstverständlich sei es aber wichtig, auch dort die Aha-Regeln einzuhalten, „Corona gibt es auch dort“, ermahnte Weber.

Schon Ende 2019 begannen die Planungen zu der neuen Anlage. Umgesetzt wurde diese dann mit Unterstützung durch Experten- aus vier verschiedenen Ländern. Dabei wurde kreative Handarbeit eingesetzt – diese Anlage ist mit Engagement und Erfahrung entstanden. Die Fäden in der Hand hielt die Kieler Firma „Anker Rampen“, die auf solche Projekte spezialisiert ist. Nun steht die neue Anlage und somit können sich die Jugendlichen schon mal auf einige durchaus sportliche Sommermonate freuen. „Wir wissen, dass die Bahn eine große Anziehungskraft hat“, ergänzte Weber. Jetzt muss nur noch das Wetter passen, damit die Nutzung der Anlage Laune macht.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser