Spendentour zugunsten von Familien mit behinderten Kindern

1.000 Kilometer mit dem Rad

Mit diesem Fahrrad ist die Familie unterwegs und sammelt Spenden.
 ©Rotenburger Rundschau

Rotenburg (r/db). Heinz Gehnke vom Stammtisch der Mistbienen und -böcke erreichte eine E-Mail aus Durlach, einem Stadtteil von Karlsruhe, in der über eine Hilfsaktion für Kinder berichtet wird – und er beschloss spontan, zu helfen. Das Ehepaar Christoph und Melanie Syha schreibt darin: „Das Leben mit Kindern kann ganz schön anstrengend sein, da werden alle Mütter und Väter zustimmen. Ganz besondere Belastungen haben die Eltern der deutschlandweit etwa 180.000 schwerbehinderten Kinder zu tragen. Neben der kräftezehrenden Pflegearbeit, Arztbesuchen und Therapien bleibt oft zu wenig Zeit zum Durchschnaufen.“

Auch das Ehepaar Syha hat mit ihrer mehrfach schwer behinderten Tochter Leonore die Erfahrung gemacht, bis es im Nordosten Hamburgs Hilfe fand. Der Kupferhof in der Hansestadt bietet behinderten Kindern und ihren Familien die Möglichkeit, sich zu erholen. Die Eltern können die Pflegearbeit ganz oder teilweise in die Hände des Pflegeteams legen und sich im angrenzenden Naturschutzgebiet oder in der nahen Großstadt entspannen.

Da die Zuschüsse von Pflege-versicherung und Eingliederungshilfe nicht ausreichen, hat sich Familie Syha entschlossen, im August eine Spendenaktion zugunsten des Kupferhofs zu veranstalten. Mit dem Fahrrad geht es von Karlsruhe bis nach Hamburg. Bei der geplanten Streckenführung wird die Familie etwa 1.000 Kilometer auf Zweirädern zurücklegen.

Neben Tochter Leonore wird auch der große Bruder Johann, vier Jahre alt, mit von der Partie sein. Ein Halt ist am Donnerstag, 20. August, in Rotenburg, bevor es am Folgetag weiter nach Hamburg geht.

Melanie und Christoph Syha hoffen auf viele Unterstützer, die sich bereit erklären, für jeden gefahrenen Kilometer einen kleinen Betrag zu spenden oder das Vorhaben mit Sachspenden oder eigenen Aktionen zu unterstützen. Für Unternehmen, die sich engagieren möchten, stehen an den Wänden des Lastenrades Werbeflächen zur Verfügung.

Die Mistböcke werden die Kosten für eine Übernachtung übernehmen und die Familie am Folgetag ein Stück in Richtung Hamburg mit dem Rad begleiteen.

Weitere Information zur Spendenradtour gibt es auf der Internetseite www.spendenradtour2020.de oder unter bei Facebook auf der Seite „Spendenradtour2020“.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität