Spende an Hospizverein

Von Schülern

Tessa Lemmermann (r.) von der Zevener Kivinan-Schule überreicht Gerhard Eimer einen Scheck über 500 Euro. Foto: Bonath
 ©

Rotenburg – Darüber freute sich Gerhard Eimer, Vorsitzender des Vereins Hospizarbeit in der Region Rotenburg, ganz besonders: eine 500-Euro-Spende von Schülerinnen und Schülern des berufsbildenden Bildungszentrums Kivinan in Zeven. Für Tessa Lemmermann, Janne Eckhoff, Angelina Köhnken, Celine Narawitz und Stina Busch, fünf Schülerinnen der Abschlussklasse, die demnächst das Abitur machen und dabei sind, den Abiball zu organisieren, war es ein Anliegen, das Gemeinwohl nicht zu vergessen. Aus der „großen Kasse”, die die Fünf für die Vorbereitung des Festes im kommenden Jahr verwalten, zweigten sie für die ehrenamtliche Arbeit des Rotenburger Hospizvereins 500 Euro ab und überreichten jetzt in der Kreisstadt den Scheck. Ein Dankeschön von Gerhard Eimer, der seine jungen Besucherinnen darüber informierte, wie wichtig die Unterstützung der vielschichtigen Arbeit des ambulanten Hospiz ist.

Tessa Lemmermann: „Dies ist so etwas wie ein kleiner Appell an andere Abschlussklassen, für einen ähnlich guten Zweck zu spenden. Wir sind davon beeindruckt, wie hier auf ehrenamtlicher Basis Menschen in schwierigen und extremen Situationen geholfen wird.” Ähnlich hätten andere gedacht, die gern bereit gewesen seien, dem Rotenburger Hospiz diese Spende zukommen zu lassen. bn

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser