Rundschau startet Weihnachtsaktion - Von Dennis Bartz

Wunschbox geöffnet

Dirk Jantzen erfüllte den Zwillingen Nicolas und Samuel (hier mit Mutter Nicole Wahlers) im vergangenen Jahr ihren größten Weihnachtswunsch.
 ©Archiv-Foto: Timo Schröder

Rotenburg. Weihnachten ist das Fest der Nächstenliebe. Beste Gelegenheit also, um den Menschen eine Freude zu machen, die es besonders verdient haben. Leider sind häufig die größten Herzenswünsche am schwersten zu erfüllen.

Davon konnte Nicole Wahlers aus Unterstedt im vergangenen Jahr ein Lied singen: Ihre dreijährigen Zwillingssöhne Nicolas undSamuel wünschten sich nichts mehr als einen blauen Spielzeug-Trecker mit Güllefass zu Weihnachten – für jeden einen, damit es keinen Streit gibt. Doch leider war dies für die alleinerziehende Mutter finanziell nicht drin.

Da sie jedoch keine Abstriche machen wollte, wenn es um ihre beiden Kleinen geht, machte sie sich Gedanken und kam kurz vor Weihnachten auf eine Idee: Sie startete einen Aufruf im Internet und bat dort um Hilfe. Sie fragte: „Wer hat einen blauen Trecker mit Güllefass und wäre bereit, an Heiligabend mit meinen Kleinen eine Runde zu fahren?“

Sie wollte die Zwillinge unbedingt überraschen, denn der 24. Dezember ist für die beiden aus doppeltem Grund ein besonderer Tag, erzählte sie: „Nicolas und Samuel haben an Heiligabend Geburtstag.“

Viele Nutzer auf Facbook lasen und teilten ihren Beitrag: darunter auch Dirk Jantzen aus Ahausen, Aushilfsfahrer beim landtechnischen Lohnunternehmen „Diercks & Heitmann“. Er meldete sich bei der jungen Familie und erfüllte den beiden Jungs ihren größten Wunsch.

Damit dieses Jahr möglichst viele Wünsche in Erfüllung gehen, stellt die Rotenburger Rundschau zum ersten Mal eine Wunschbox im Pressehaus in der Großen Straße 37 in Rotenburg auf. Noch bis zum 18. Dezember können Leser dort ihren Wunschzettel einwerfen.

Wer mitmachen will, füllt dafür den Coupon in der aktuellen Ausgabe der Rundschau aus und steckt diesen in die Wunschbox, schreibt eine E-Mail an wunschbox@rotenburger-rundschau.de oder schickt den ausgefüllten Coupon an die Adresse Rotenburger Rundschau, Betreff: Wunschbox, Große Straße 37 in 27356 Rotenburg.

Die Spielregeln

Bei den Wünschen sollte es sich nicht um Geldwünsche und andere materielle Dinge handeln. Die Wünsche sollten zudem nicht für sich selbst, sondern für einen Verwandten, Freund oder Nachbarn bestimmt und generell realisierbar sein. Es sollten Geschichten sein, die zu Herzen gehen.

Wer sich dagegen eine Spielkonsole, Geld oder Markenklamotten wünscht, erfüllt damit unter normalen Umständen natürlich nicht den Gedanken der Wunschbox. Besonders kreative Ideen und Wünsche sind dagegen gefragt – und um diese zu erfüllen, lässt auch die Redaktion ihre Kontakte spielen.

Die Rundschau veröffentlicht die schönsten und außergewöhnlichsten Ideen ohne Nennung des Namens in den Ausgaben vor Weihnachten und sucht auf diesem Wege Wunscherfüller, die sich bei der Redaktion melden sollen. Dies können Leser, aber auch Betriebe, Vereine und Organisationen sein.

Die Rundschau stellt den Kontakt zwischen Wunschpate und Wunscherfüller her und berichtet im Anschluss über die Erfüllung. Unter allen Wunschpaten verlost die Rundschau zum Abschluss der Aktion attraktive Preise.

Ein Anspruch auf Erfüllung besteht nicht. Die Teilnahme ist kostenlos und der Rechtsweg ausgeschlossen.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

12.12.2017

Weihnachtsmarkt Sittensen

12.12.2017

Weihnachtsmarkt Scheeßel

12.12.2017

Weihnachtszauber Visselhövede

09.12.2017

Mittelalter in Höperhöfen