Polizei vermutet Unterkühlung als Todesursache

57-Jähriger tot aufgefunden

Rotenburger Rundschau
 ©Rotenburger Rundschau

Rotenburg (r/nin). In der Nacht zu Dienstag ist ein 57-jähriger Mann aus Rotenburg vermutlich aufgrund von Unterkühlung in den Nödenwiesen verstorben. „Der Verstorbene ist nicht dem Obdachlosenmillieu zuzurechnen“, teilt die Polizei in einer Pressemeldung mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatte sich der Mann in unmittelbarer Nähe der Kreuzung Aalter Allee/Nödenstraße auf einer Parkbank neben dem Ententeich niedergelassen. Eine 75-jährige Rotenburgerin fand den leblosen Körper des Mannes am frühen Dienstagmorgen. Die Frau veranlasste, dass Polizei und Rettungskräfte alarmiert wurden. Trotz sofort eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen durch die eintreffenden Polizeibeamten kam für den Aufgefundenen jede Hilfe zu spät. Ein Notarzt stellte noch vor Ort den Tod des 57-Jährigen fest.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

16.01.2018

Scheeperabend

16.01.2018

Theaterpremiere in Jeddingen

12.01.2018

Neujahrsempfang Scheeßel

05.01.2018

Einweihung Krippenanbau Vahlde