Peter Paulitsch spielt Konzert in Rotenburg

Klassisches vom Balkon

Peter Paulitsch lädt zu einem Balkonkonzert ein.
 ©Foto: Judith Tausendfreund

Rotenburg (jt). In Zeiten von Corona leiden die Bürger der Stadt Rotenburg an dem fehlenden Kulturangebot. „Es konnten nur wenige Veranstaltungen umgesetzt werden“, bedauert Bürgermeister Andreas Weber mit Blick auf die vergangenen Monate.

Um so erfreuter sei er nun über die Initiative von Peter Paulitsch. Der Pianist, Dirigent und Komponist leitete unter anderem das Landesjugendorchester Hamburg, war in verschiedenen Rundfunkproduktionen aktiv und viele Jahre Leiter der Rotenburger Musikschule.

Gemeinsam mit Tobias Harms und Benjamin Roolfs, Leiter des Infobüros, die unter anderem für Kultur und Marketing zuständig sind, hat Künstler Paulitsch nun ein Konzept entwickelt, welches ein coronagerechtes Konzert ermöglichen soll. Er möchte auf dem Rathausbalkon sitzen und Musik spielen.

Mozart, Beethoven, Schubert, Bach und Chopin sind die Komponisten, die er vorstellen wird, sein Klavierspiel soll dabei elektronisch verstärkt werden. Die Zuhörer erhalten Sitzplätze auf dem Rathausmarkt, der für den Abend entsprechend abgesperrt wird.

„Wir bieten ab Montag, 17. August, die Reservierung von kostenlosen Tickets an, mit diesen sichern sich die Interessierten einen Sitzplatz“, erläutert Harms.

„Wir rechnen noch aus, wie viele Plätze es genau werden können, damit alle ausreichend Abstand zueinander haben“, betont Weber. Er rechne mit etwa 100 Plätzen und wird an diesem Abend die Begrüßungsrede halten. Durch die Bestellung der Karten, von denen pro Haushalt maximal zwei ausgegeben werden, können die Organisatoren im Vorfeld die Daten der Gäste notieren – eine Maßnahme, die nur dann relevant werde, wenn es zu einer Corona-Infektion bei einem der Zuhörer kommen sollte. „Später werden die Daten natürlich vernichtet“, so Harms.

Die Idee, ein Konzert auf diese Art und Weise zu organisieren, sei ganz neu und könnte eventuell als Anregung für weitere Events gelten, hoffen die Beteiligten. „Der Termin für das Konzert steht schon fest: am Dienstag, 15. September von 19 bis 21 Uhr“, so Paulitsch. „Sollte es sehr schlechtes Wetter geben, werden wir auf Mittwoch, 23. September ausweichen“, ergänzt Weber.

Neben dem musikalischen Genuss wollen die Initiatoren aber auch etwas Gutes bewirken: „Wir werden Spendenboxen aufstellen. Die Spendengelder, die eingesammelt werden, gehen an den Hospizverein, der mit dem Diakonissen Mutterhaus ein neues Hospiz aufbaut.“

• Erhältlich sind die Karten im Infobüro unter der Telefonnummer 04261/71100 und unter der E-Mail-Adresse tib@rotenburg-wuemme.de.

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität