Neue Fahrpläne treten in Kraft

Mehr Verbindungen

Landkreis Rotenburg (r/nin). Der Landkreis Rotenburg hat zum 1. August die Liniennetze des öffentlichen Personennahverkehrs neu konzessioniert und vergeben. Die Neuvergabe der Busverkehre erfolgte für den Bereich Nord und Mitte des Landkreises an das Unternehmen Omnibusbetrieb von Ahrentschildt (OVA), der Bereich Süd wird vom Weser-Ems-Bus (WEB) bedient.

Die OVA ist ein gemeinschaftliches Tochterunternehmen des Eisenbahnen und Verkehrsbetriebe Elbe-Weser sowie der Landkreise Osterholz und Rotenburg. Die WEB gehört zum Konzern der Deutschen Bahn Regio AG. „Beide Verkehrsbetriebe erhalten dabei Unterstützung von weiteren Unternehmen, die auch in der Vergangenheit schon teilweise Busbeförderungen vorgenommen haben“, heißt es seitens des Landkreises.

In vielen Bereichen gibt es Änderungen an den gewohnten Fahrpläne. Gerade im Schülerverkehr geht es um zeitlich besser passende Abfahrten von den Schulen. Hinzu kommt eine Vielzahl von Rückfahrtmöglichkeiten nach der achten und zehnten Schulstunde. Diese Fahrten dienen auch der Allgemeinheit, zum Beispiel für Versorgungsfahrten oder Arztbesuche. Eine Reihe von bisher reinen Schülerverkehren wird hierzu in die öffentlichen Fahrpläne integriert und bietet so allen Fahrgästen mehr Verbindungen.

Vielfach gibt es wochentags regelmäßige Verbindungen von den Ortschaften in die Grundzentren. Erstmals verbindet die Linie 800 die drei Mittelzentren Bremervörde, Zeven und Rotenburg direkt miteinander. Zudem nimmt ab dem 1. August der neue Bürgerbus in Bremervörde seinen Betrieb auf. „Die Verkehrsunternehmen bieten ganz neu bedarfsorientierte Anrufbusfahrten an. Sie sind in den Fahrplänen entsprechend gekennzeichnet“, so der Landkreis weiter. „Diese Fahrten ergänzen das Angebot in verkehrsschwachen Zeiten und müssen in der Regel eine Stunde vorher telefonisch bestellt werden.“ Die ab dem 1. August geltenden Fahrpläne sind auf der Internetseite der Verkehrsgemeinschaft Nordost-Niedersachsen (VNN) über www.vnn.de abrufbar. Ab Mitte Juli besteht die Möglichkeit, direkte Fahrtenverbindungen mit Abfahrt und Ankunft abzufragen. Ein neuer Kreisfahrplan mit weitergehenden Informationen ist derzeit in Arbeit und wird dann, wie gewohnt, an den bekannten Stellen, wie zum Beispiel den gemeindlichen Rathäusern, ausliegen.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

12.07.2019

Ehrenamtskarte

12.07.2019

Eröffnung der Tarmstedter Ausstellung

12.07.2019

Kulturbankett Rotenburg

09.07.2019

Protest in Dorfmark