Igelflüsterin Merwel Otto-Link für Tierschutzpreis nominiert - Von Dennis Bartz

„Hatte nicht damit gerechnet“

Merwel Otto-Link mit ihrem Schützling Ronja. Die junge Igeldame wog nur 75 Gramm, als sie gefunden wurde. Bald soll sie ausgewildert werden und hat beste Chancen, den Winterschlaf gesund zu überstehen.
 © Foto: Dennis Bartz

Rotenburg. Die Nachricht kam überraschend, und Merwel Otto-Link, Vorsitzende der Igelpflege Rotenburg, gesteht: „Ich bin ganz aufgeregt.“ Die Rotenburger Igelflüsterin ist für den Leserpreis des Deutschen Tierschutzbundes in Kooperation mit der Zeitschrift Funk Uhr nominiert.

Insgesamt stehen fünf Projekte zur Wahl und werden in der aktuellen Ausgabe vorgestellt – der Gewinner erhält 1.000 Euro. Geld, das Otto-Link zur Pflege ihre stacheligen Freunde dringend braucht: „Wir wollen im nächsten Jahr den Außenbereich neu gestalten, um dann mehr Platz für Gehege zu haben. Dorthin kommen Igel nach dem Winterschlaf, bevor sie ausgewildert werden.“

Besonders viel Zeit kosten neben der Aufzucht junger Igel die Intensivfälle. „Wir haben in diesem Jahr viele schwer verletzte Igel, die eine zeitaufwendige Pflege brauchen. Besonders schlimm trifft es die Mähroboter-Opfer. Ich komme deshalb oft erst weit nach Mitternacht ins Bett. Aber was soll ich machen – viele der Igel hätten sonst keine Überlebenschance.“ Die Erfolgsgeschichten von Igeln, die sie mit ihren Helfern auswildern kann, geben ihr dabei Kraft für die Fälle, in denen trotz aller Bemühungen jede Hilfe zu spät kommt.

Seit insgesamt sieben Jahren kümmert sich Otto-Link ehrenamtlich um hilfsbedürftige Igel. Pro Jahr hat sie im Schnitt mehr als 300 Igel, die sie aufpäppelt, ihre Wunden und Krankheiten pflegt, bis sie wieder fit genug sind, um ausgewildert zu werden.

• Wer für die Rotenburger Igelflüsterin abstimmen möchte, schickt eine Postkarte an Funk Uhr, Kennwort „Deutscher Tierschutzpreis 2020“, Rotweg 8, 76532 Baden-Baden oder eine E-Mail an tierschutzpreis@funkuhr.de. Wichtig ist es, die Startnummer 3 anzugeben. Einsendeschluss ist der 28. September.

Wer die Arbeit der Igelpflege Rotenburg unterstützen möchte, kann Fördermitglied im Verein werden. Erwachsene zahlen 30 Euro pro Jahr, Familien 50 Euro. Weitere Informationen gibt es unter https://www.facebook.com/Igelpflege. Dort gibt es auch eine Amazon-Wunschliste. „Außerdem würden wir uns freuen, wenn uns jemand bei der Erstellung einer schlichten Homepage unterstützt und uns Facebook-Tipps gibt“, so Otto-Link.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität