Grünen-Chef verlässt Partei

Andreßen geht

Marc Andreßen
 ©

Rotenburg (mk). Marc Andreßen zieht sich aus der Parteipolitik der Grünen zurück. Das hat der langjährige Vorstandssprecher des Ortsverbands am Montag bestätigt. „Ich beende mein parteipolitisches Engagement, ich kandidiere nicht – auch nicht unabhängig oder für eine andere Partei. Ich wickle die notwendigen Formalitäten aktiv kooperativ und in einem freundschaftlichen Verhältnis ab“, so Andreßen in seinem kurzen schriftlichen Statement.

Via Facebook hatte sich Andreßen etwas ausführlicher geäußert. Unter anderem hatte der 53-Jährige dort formuliert: „Habe aber für mich festgestellt, dass so viele sich da engagieren, dass ich verzichtbar bin.“ Und: „Als Mitglied auf der Zuschauerbank bin ich nicht so wirklich geeignet, also bin ich bei der Gelegenheit auch ausgetreten. Ich denke, ich bin auch ohne Partei zufrieden.“ In einem weiteren Kommentar nennt er dann einen „privaten Hintergrund“ für den Austritt.

44 Mitglieder haben die Grünen in Rotenburg derzeit. Und die brauchen nun bald einen neuen Vorstand, denn nur mit der Co-Sprecherin Anke Niemeier und Kassenwart Stefan Fuchs ist man rechtlich nicht mehr handlungsfähig, bestätigt Fuchs. Er führt Andreßens Parteiaustritt unter anderem auf die Listenplätze zurück, die dieser für die Kommunalwahlen erhalten hat. Mit Platz acht für den Stadtrat und Platz sechs im hiesigen Wahlbezirk für den Kreistag sei Andreßen zwar noch „ordentlich“ berücksichtigt worden, aber klar sei auch: „Das sind keine sicheren Plätze.“ Man gehe in gutem Verhältnis auseinander, und Andreßen habe angekündigt, sich außerhalb der Partei weiter für grüne Projekte einzusetzen. Dafür wünsche man ihm alles Gute. „Zeitnah“, so Fuchs, werde man sich mit den Parteimitgliedern nun treffen und ein neues Vorstandsteam wählen. Zu möglichen Kandidaten könne er noch nichts sagen.

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser