Feuerwehr im Ratsgymnasium

Brandgeruch

Rotenburger Rundschau
 ©Rotenburger Rundschau

Rotenburg (nin). Mit fünf Einsatzfahrzeugen, 25 Brandschützern sowie einem weiteren Rettungswagen rückte Freitagmittag die Rotenburger Feuerwehr aus. Anlass war ein befürchteter Schwelbrand im Rotenburger Ratsgymnasium.

In der Pause hatten erst Schüler und dann auch Lehrer einen verdächtigen Geruch wahrgenommen. „Wie verbranntes Gummi“, berichtet Schulleiterin Iris Rehder. Bei ihrem Eintreffen in der Gerberstraße veranlasste die Feuerwehr die Evakuierung des Gebäudes. Ausgangspunkt des Geruchs war die Zwischendecke in der Pausenhalle, „dort, wo viele Kabel entlanglaufen“, so Rehder. Die Brandschützer untersuchten die Zwischendecke mittels einer Wärmebildkamera. „Aber wir konnten dort nichts Verdächtiges feststellen“, sagt Feuerwehr-Pressesprecher Wolfgang Mießner. Für die Schüler bedeutete das: zurück in die Unterrichtsräume.
Doch auch wenn der Schulbetrieb für die rund 1.000 Schüler danach normal weiterging, beschlossen die Brandschützer zusammen mit dem Landkreis, die Zwischendecke für die folgenden Stunden im Auge zu behalten.

Autor

Nina Baucke Nina Baucke
 04261 / 72 -433
 nina.baucke@rotenburger-rundschau.de

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität