Evangelische Jugend stellt Handy-Sammelboxen auf

Gegen die Verschwendung

Werner Burfeind (links) und Mirco Sieburg
 ©Rotenburger Rundschau

Landkreis Rotenburg (r/db). Im Zusammenhang mit der Themenwoche „Bewusst digital sein“ stellt die evangelische Jugend an verschiedenen Orten Sammelboxen für Handys, Smartphones und Tablets auf. Auch alte Ladegeräte und Akkus können dort mit abgegeben werden. „Die Nutzungsdauer von Handys liegt in Deutschland bei nur eineinhalb bis zwei Jahren. Danach landen die meisten Geräte in der Schublade. Das ist eine große Ressourcenverschwendung“, sagt Mirco Sieburg. Der 18-Jährige absolviert ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) im Kirchenkreisjugenddienst in Rotenburg und unterstützt Kreisjugenddiakon Werner Burfeind bei der Umsetzung von Aktionen und Veranstaltungen. Die Geräte aus den Sammelboxen sollen ganz oder in Teilen wiederverwendet werden.

Eine zentrale Sammelbox ist der Briefkasten des Diakonischen Werks, Am Kirchhof 12, in Rotenburg. Weitere Boxen werden zu den jeweiligen Gottesdienstzeiten in den Kirchen Auferstehung und Michael sowie durchgehend in der Verwaltung der Rotenburger Werke in der Lindenstraße aufgestellt.

Auch in den Kirchenbüros der Gemeinden Brockel, Kirchwalsede, Visselhövede und Neuenkirchen stehen die Boxen, zu den Gottesdienstzeiten zusätzlich in den Kirchen. Weitere Orte sollen noch gefunden und auf der Seite der Evangelischen Jugend www.evjugend-row.de veröffentlicht werden.

Der Erlös aus der Handy-Sammelaktion soll zwei Projekten der Evangelisch-lutherischen Missionsgesellschaft Hermannsburg in Südafrika und Brasilien zugutekommen. Beide Projekte stehen in engem Zusammenhang mit der Handyherstellung.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser