Aktion der Rotenburger Tiju

Plakate sollen Tiere retten

Silke Wingen (links) und Merwel Otto-Link zeigen die Plakate, die Kinder gestaltet haben.
 ©Foto: Dennis Bartz

Rotenburg (db). Seit Januar gibt es die Tierschutz-Jugend (Tiju) des Tierschutzvereins für den Landkreis Rotenburg in Kooperation mit der Igelpflege Rotenburg. Acht Jungen und Mädchen im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren machen sich gemeinsam für den Tierschutz stark. Weil es coronabedingt noch keine gemeinsamen Treffen geben kann, stellen Silke Wingen und Merwel Otto-Link monatlich Aufgaben. Dieses Mal waren die Kinder dazu aufgerufen, Plakate zu gestalten, die auf ein großes Problem hinweisen sollen: „Viele Igel, Katzen und andere Tiere werden überfahren. Wir wollen Autofahrer dafür sensibilisieren, Rücksicht auf Tiere zu nehmen und sich an die Geschwindigkeitsbeschränkungen zu halten“, erklärt Otto-Link. Die Plakate in der Größe DIN A3 sollen nun an verschiedenen Stellen im Stadtgebiet aufgehängt werden – am Eckhaus Bergstraße/Lindenstraße, im Wümmeweg und in der Bremer Straße.

• Wer Fragen zur Arbeit der Tiju hat, meldet sich per E-Mail an tiju@tierschutzvereinrotenburg.de. Wer ein Bild für ein Plakat malen möchte, kann dies per Post an die Igelpflege Rotenburg in der Bremer Straße 11 schicken. „Die Bilder sollten im Format DIN A4 sein. Wir laminieren sie ein, damit sie wetterfest sind“, so Wingen.

Autor

Dennis Bartz Dennis Bartz
 04261 / 72 -430
 dennis.bartz@rotenburger-rundschau.de

28.02.2021

Landpark Lauenbrück

12.02.2021

Winterlandschaft in Rotenburg

22.12.2020

Weihnachtsbilder

29.10.2020

Herbstfotos der Leser