Theaterfroynde im Rathaus

Wieder da

Die Theaterfroynde hatten das Oytener Publikum mit ihrem Stück "Iban" bereits im November begeistert. Nun gibt es Zusatzvorstellungen. Foto: Ivent
 ©

Oyten (r/bb). Die Theaterfroynde Oyten spielen zwei weitere Aufführungen ihrer aktuellen Personal-Komödie „Iban – In unserer Bank arbeitet ‘ne Neue“.

Zum Stück heißt es: „Dass es selbst in einer verschlafenen Dorf-Bankfiliale auch mal hoch hergehen kann, merken die beiden langjährigen Bankangestellten Ulrike und Olaf, als ihnen eine neue Filialleiterin vor die Nase ins Büro gesetzt wird. Einerseits müssen sie und die ganze 213-Seelen-Gemeinde sich an die Neue gewöhnen. Andererseits hilft Kiosk-Betreiberin Hildegard auf ihre ganz eigene Weise dabei mit, dass das Dorfleben vollkommen aus den Fugen gerät.“

Die Theaterfroynde Oyten erzählen eine nicht ganz ernst gemeinte Geschichte von zwei Tagen in einem Dorf, in der die Tücken des Bank-Alltags und vor allem der unterschiedlichen Bewohner aufs Korn genommen werden.

Nach der Uraufführung im November vergangenen Jahres haben die Oytener Laienschauspieler der Theaterfroynde für Samstag 21. März, ab 19 Uhr und Sonntag, 22. März, ab 17 Uhr zwei weitere Vorstellungen ihres selbst verfassten Bühnenstücks im Rathaussaal Oyten angesetzt.

Die Komödie wurde erdacht und geschrieben von Thorsten Wedemeier und von den Theaterfroynden inszeniert. Dazu gehören: Heike Bredehöft, Petra Fernengel, Birgit Graudenz, Anja Jacobs, Björn Meyer, Torsten Nolte, Janin Pardemann, Britta Purnhagen, Lara Purnhagen, Ute Reichow, Nikola Wedemeier, Thorsten Wedemeier und Angela Weiß.

Karten gibt es für zehn Euro im Vorverkauf in Oyten bei Papier Meyer, per E-Mail an info@theaterfroynde.de oder über facebook.de/theaterfroynde. An der Abendkasse kosten die Tickets zwölf Euro.

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität