SSG Mühlentor-Oyten konstituiert sich

Erstmals gemeinsam

Der neue Vorstand der SSG Mühlentor-Oyten (von links): Sven Gold, Florian Radtke, Martin Lewartowicz, Johann Bollmann,Rudi Meyer und Gerhard Bischoff Fotos: Tobias Woelki
 ©

Schaphusen. Um den Schießsport in der Region gut für die Zukunft aufzustellen, fusionierten die beiden Schützenvereine Oyten und Schaphusen zum neuen Schützenverein SSG Mühlentor – Oyten. Zur ersten Mitgliederversammlung des neuen Vereins erschienen am Samstag mehr als 90 Mitglieder in der Schützenhalle und wählten einen Vorstand.

Mit inzwischen 316 Mitgliedern, als einer der größten Schützenvereine im Nordkreis, wählten die Mitglieder Johann Bollmann zum Vorsitzenden des neuen Schützenvereins, Gerhard Bischoff zum zweiten Vorsitzenden, zum Kassenwart Florian Radtke, zum Schriftführer Rene Fahrenholz, zum Sportleiter Rudi Meyer, zur Damenleiterin Brigitte Nidrich und zum Jugendleiter Bernd Mittelstädt. Ferner wählte die Versammlung alle weiteren Funktionsträger und ihre Stellvertreter. „Beide Vorstände haben die Notwendigkeit gesehen, dass die Schützenvereine Oyten und Schaphusen fusionieren, weil sich die Vorsitzenden verstehen und die Vereine ihre Vorstände nicht mehr besetzen konnten. Mit dem neuen Verein haben wir einen kompletten Vorstand“, erklärte Bischoff, der ehemalige Vorsitzende des Schützenvereins Oyten. „Es ist der einzige gangbare Weg gewesen, den wir gegangen sind, um den Schießsport in Region eine Zukunft zu geben. Wir haben uns in vielen Gesprächen und Versammlungen getroffen, alle Mitglieder rechtzeitig informiert und die Fusion gut vorbereitet“, ergänzte Bollmann. Insgesamt verlief die erste Versammlung des neuen Vereins harmonisch und konstruktiv. Mit der Fusion verfügt derzeit der neue Schützenverein über zwei Immobilien: die Schützenanlage in Oyten und in Schaphusen. „Wir werden uns von der Immobilie in Oyten trennen und sie verkaufen“, so Bollmann. Zudem ehrte der Vorstand sofern anwesend für 15 Jahre im Deutschen Schützenbund Simon Zock, Lucas Redecker, Margret Bredehöft, für 25 Jahre Sabine Bitter, Matthias Höper, für 40 Jahre Andrea Bischoff, Herbert Gerken, Heinz Hasch, Bodo Renne, Helga Viebrock, für 50 Jahre Hermann Behling, Gerhard Bischoff, Anni Haase, Hinrich Jäger, Dieter Puvogel, Johann Ripke und für 70 Jahre in Abwesenheit Johannes Grote. Die Verdienstnadel des Kreisschützenverbandes Achim in Bronze erhielten Karin Bischoff, Fabian Köhne, Marcel Rinn, die in Silber Hans Böse, Sandra Höhnel, Günter Windhorst.

Zu Ehrenmitglieder ernannte der Verein Erich Wieczorek und Armin Hagedorn.

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum

24.02.2020

Bassen Helau