Schützenvereine Mühlentor und Oyten wollen fusionieren

Aus zwei mach eins

Die Vorsitzenden der Schützenvereine (von links): Johann Bollmann (Mühlentor) und Gerhard Bischoff (Oyten).
 ©

Oyten (r/bb). Gerhard Bischoff, seit 15 Jahren Vorsitzender des Schützenvereins Oyten, konnte zur diesjährigen Jahreshauptversammlung 54 Vereinsmitglieder und als Gäste Oytens Bürgermeister Manfred Cordes sowie den Vorsitzenden des Schützenvereins Mühlentor Johann Bollmann begrüßen. Und es gab eine wegweisende Entscheidung: Der Schützenverein Oyten und dessen Pendant in Mühlentor wollen fusionieren.

Im Verlauf der Versammlung verlas Bischoff eine gemeinsam von den geschäftsführenden Vorständen der Schützenvereine Oyten und Mühlentor verfasste Erklärung zur Zusammenführung beider Vereine und bat die Versammlung um die Zustimmung zur Verhandlung und Vorbereitung über die Zusammenführung beider Vereine. Nach kurzer Aussprache erfolgte bei zwei Enthaltungen die Zustimmung der anwesenden Mitglieder. Bischoff und Bollmann bedankten sich bei den Mitgliedern für das erteilte Mandat. Bollmann teilte mit, dass die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung seines Vereins ebenfalls ihre Zustimmung zu Verhandlung und Vorbereitung über die Zusammenführung beider Vereine erteilt haben.

Anschließend sprach Kassenwart Erich Wieczorek von einer soliden finanziellen Lage und wies auf die zuvor von ihm verteilten Kopien des Kassenberichtes 2017 sowie eines Haushaltsplanes für 2018 hin. Der Verein hat 177 Mitglieder und drei sogenannte sportliche Teilmitglieder.

Den Bericht über die beanstandungsfreie Kassenrevision gab Monika Loebert ab, worauf das älteste anwesende Mitglied, Peter Dühnfahr, die Entlastung des gesamten Vorstandes beantragte. Die Entlastung wurde, bei einer Enthaltung, erteilt.

Sportleiter Fred Hallmann berichtete dass der Schützenverein Oyten bei den Rundenwettkämpfen 2017 mit elf Mannschaften angetreten war. Mit der Luftpistole Auflage wurde der erste Platz auf Kreisebene geholt.

Herausragend sei der Klassenerhalt der Freien-Pistolen-Mannschaft in der Niedersächsischen Landesliga gewesen.

Erfolge gab es auch bei den Kreismeisterschaften: Kreismeister wurde Gerhard Bischoff mit der Luftpistole und Luftpistole Auflage, der Sportpistole sowie der Freien Pistole. Ulf Harder wurde Kreismeister mit der Freien Pistole. Wolfgang Glodek wurde Kreismeister mit der Luftpistole Auflage. Mannschaftskreismeister wurde der SV Oyten in den Disziplinen Luftpistole und Freie Pistole jeweils in der Besetzung Glodek, Bischoff und Hallmann. Für das sportliche Highlight im Jahre 2017 sorgte Bischoff. Er errang auf der Landesmeisterschaft die Bronzemedaille mit der Freien Pistole und wurde Landesmeister mit der Luftpistole. Mit diesen Erfolgen qualifizierte er sich für die Deutschen Meisterschaften und platzierte sich dort jeweils im Mittelfeld.

Dieser Erfolgsbericht wurde von dem Leiter der Bogensportabteilung Jens Redecker fortgeführt. An den Vereinsmeisterschaften in der Halle beteiligten sich elf Teilnehmer in sechs Disziplinen. Es folgte die Kreismeisterschaft in Achim, wo drei Kreismeistertitel sowie drei zweite Plätze und einen dritter Platz erzielt werden konnten. Bei den Landesmeisterschaften in Bad Fallingbostel startete Andrea Bischoff und erreichte Platz 15. Bei den Kreismeisterschaften im Freien erreichte der Verein mit neun Schützen in Mühlentor vier Kreismeistertitel, einen zweiten Platz und zwei dritte Plätze. Bei den Landesmeisterschaften WA im Freien in Wieckenberg konnte Andrea Bischoff fünften Platz erreichen. Bei den Senioren erreichte Helge Piper Platz sechs. Die Herrenmannschaft belegte mit Florian Birkholz, Lucas Redecker und Andreas Droege den sechsten Platz. Die Feldbogenschützen waren auf der Landesmeisterschaft erfolgreich: Andrea Rudolph belegte den dritten Rang mit dem Blankbogen, Harald Hemmje wurde bei den Herren Vierter, Siegfried Rudolph Fünfter.

Die Damenleiterin Monika Loebert stellte fest, da auch in der Damenabteilung der Altersdurchschnitt nach oben tendiert, dass auch sie das Problem haben, Mannschaften für Wettkämpfe zu stellen. Dennoch belegte die Mannschaft Oyten 1 bestehend aus Lieselotte Müller, Helga Tietjen und Margret Bredehöft den ersten Platz bei den Rundenwettkämpfen KK Auflage.

Jugendleiter Ulf Harder berichtete, dass es gelungen sei, einige Kinder beziehungsweise Jugendliche für den Schießsport zu begeistern. Mit der neu formierten Mannschaft wurden sogar schon Erfolge erzielt: Beim Ortsderby der Jugend in Sagehorn gewann Oyten, beste Einzelschütze dort war Joshua Teuber, vor Sagehorn und Mühlentor.

Auch beim WAW-Verbandsfest in Sagehorn konnte sich die Jugendmannschaft des SV Oyten (Kjell Moritzen, Maurice Zabywalski und Joshua Teuber) mit 88 von 90 möglichen Ringen den ersten Platz erkämpfen.

Nach den Berichten der Spartenleitungen über die Aktivitäten des vergangenen Jahres konnten je ein Mitglied aus der Jugendabteilung in die Damen- und Schützenabteilung übernommen werden.

Zahlreiche Mitglieder wurden in der Versammlung geehrt: Waltraud und Helge Piper wurde die NSSV-Nadel in Bronze verliehen. Ehrenurkunden erhielten für 15 Jahre Mitgliedschaft Siegfried Rudolph, für 25 Jahre Mitgliedschaft Traute Meyer, Norbert Hansen und Michael Kammeyer, für 40 Jahre Mitgliedschaft Horst Blanke. Für 50 Jahre Mitgliedschaft wurden Manfred Wrede, Georg Fahreholz, Wolfgang Disselbach und Hans-Hermann Mindermann geehrt.

Außerdem bekam Ulrike Otten die silberne Plakette, die silberne Eichel sowie die goldene Schießschnur.

René Fahrenholz bekam die Silberne Schießschnur, die silberne Eichel, die goldene Schießschnur und die goldene Eichel. Martin Lenartowicz wurde geehrt mir der silberne sowie der goldene Schießschnur.

Die abgehaltenen Wahlen ergaben, dass der bisher kommissarisch eingesetzte Schriftführer Andreas Duve das Amt nun offiziell bekleidet, und René Fahrenholz sein Vertreter ist. Die Position des Pressewartes führt weiter kommissarisch Wolfgang Pollaschke aus.

Zum Nachfolger des aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen Peter Dühnfahr wurde bei einer Stimme Enthaltung, Rudi Mietz als Nachfolger gewählt. Für die Positionen des zweiten Vorsitzenden und des Pressewartes fanden sich keine Bewerber.

Weitere Infos gibt es auf www.schuetzenverein-oyten.de

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

14.08.2018

Bruchdörfer-Schützenfest

10.08.2018

Historische Getreideernte

08.08.2018

Schützenfest Fintel

07.08.2018

Sommerfest des VdS Oyten