Museum zeigt Werke aus allen Schaffensphasen

Otto Modersohn zum 150.

Künstler malt Künstler beim Malen: So sah Hans Meyboden den Maler Otto Modersohn, der in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden wäre.
 ©Mediengruppe Kreiszeitung

Fischerhude (r/bb). Das Otto- Modersohn-Museum in Fischerhude hat für dieses Jahr alle Anfragen auswärtiger Museen um Modersohn-Leihgaben abschlägig beschieden, da man seinen Besuchern in Fischerhude alle Hauptwerke aus eigenem Bestand und herausragende Leihgaben aus Privatbesitz in diesem besonderen Jahr zeigen möchte. Der Grund: Otto Modersohn wäre am 22. Februar 150 Jahre alt geworden.

An jenem Tag begeht das Museum den Tag mit einer Festveranstaltung, in der die Monografie Otto Modersohn, in der Reihe Junge Kunst vorgestellt wird. Diese Veranstaltung soll wegen des geplanten Konzertes nicht im Museum, sondern in Buthmanns Hof in Fischerhude statfinden.Neben der Festveranstaltung sind für dieses Jahr zwei Sonderausstellungen geplant: Ab 6. März zeigt das Haus im neuen Anbau eine Ausstellung mit Bildern von Hans Meyboden, aus Anlass seines 50. Todestages. Eröffnung der Ausstellung ist einen Tag vorher, am 5. März, um 19 Uhr.Ab dem 1. Mai wird dann wieder das Gesamtwerk Otto Modersohns in allen Räumen gezeigt. Ab dem 27. September ist eine Sonderausstellung zum Werk Otto Modersohns geplant: Otto Modersohn in Worpswede 1890 bis 1895, die den ersten Worpsweder Jahren bis zum großen Erfolg im Münchener Glaspalast gewidmet sein wird.Im Jubiläumsjahr gibt es für Modersohnfans noch etwas ganz besonderes zu feiern: Voraussichtlich am 11. Oktober soll in Tecklenburg (Westfalen) das neue Otto-Modersohn-Museum-Tecklenburg eröffnet werden. Zuvor, am 22. März, wird es in Tecklenburg eine Informationsveranstaltung zur Gründung des Förderkreises des im Aufbau befindlichen Museums geben.Doch es gibt in diesem Jahr nicht nur Kunstwerke zu bestaunen, sondern auch etwas zu lesen: Das Museum plant die Veröffentlichung des Briefwechsels zwischen Otto Modersohn und Paula Modersohn-Becker, angereichert mit Tagebuchauszügen Otto Modersohns aus dieser Zeit und die erweiterte und mit Anmerkungen versehene  Neuauflage der Biografie Modersohns.

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

24.04.2020

Frühlingsbilder

08.03.2020

Sportabzeichen Übergabe Sottrum

24.02.2020

Bassen Helau

21.02.2020

BIT in Oyten