Auf Geräusche achten

Gefahr: Gelöste Radmuttern

Gelöste Radmuttern können Lebensgefahr bedeuten.
 ©Stephan Klimmeck

Oyten (kl). Auch Rundschau-Mitarbeiter Stephan Klimmeck geschah das Unfassbare: Die Radmuttern seines Autos waren von Unbekannten über Nacht gelöst worden. Klimmeck: „Für eine solche Tat gibt es keine rationale Erklärung.“ Dennoch kommt es aktuell vermehrt vor, dass die Radmuttern von geparkten Pkw vorsätzlich gelöst werden. Die Folgen solcher Handlungen sind kaum absehbar. Sollte das betroffene Fahrzeug während der Fahrt ein Rad verlieren, kann das schwere Unfälle nach sich ziehen.

Klimmeck rät: „Sollten während der Fahrt merkwürdige Schleifgeräusche oder ein plötzliches Zittern des Lenkrades auftreten, sollte die Fahrt unverzüglich unterbrochen werden.“

Falls gelöste Radmuttern die Ursache für das geänderte Fahrverhalten des Autos sind, sollte umgehend die Polizei eingeschaltet werden, um die Ursache zu klären. „In den meisten Fällen erhält die Polizei leider erst im Nachhinein Kenntnis von dem Vorfall“, erklärt Klimmeck. Dabei kann nur eine unverzügliche Spurensicherung klären, ob es sich um einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr handelt. Hinweise zu verdächtigen Personen oder gelösten Radmuttern nimmt die Polizei auch unter Telefon 110 entgegen.

16.01.2019

Neujahrsempfang Gemeinde Scheeßel

15.01.2019

Scheeperabend

- Anzeige -

Beruflich durchstarten mit einem Klick

15.01.2019

Theater in Jeddingen