Walter Vorderstraße übernimmt das Ruder

Führungswechsel bei Lions

Der neue Präsident des Lions Clubs Ottersberg-Wümme, Walter Vorderstraße (rechts), und sein Vorgänger Geert Mehlhop
 ©

Ottersberg (r/bb). Neue Führung beim Lions Club Ottersberg-Wümme: Walter Vorderstraße hat das Präsidentenamt von Geert Mehlhop übernommen und seine einjährige Amtszeit angetreten.

Traditionell findet die Amtsübergabe während eines Ausflugs statt, doch das war dieses Mal nicht möglich. Stattdessen trafen sich 18 Clubmitglieder am 27. Juni im Garten des Clublokals Berkelmann in Fischerhude.

Der scheidende Präsident Mehlhop fasste seine zwölfmonatige Amtszeit mit dem Satz zusammen: „Wir hatten ein Dreivierteljahr mit intensiver Beschäftigungslage, danach war alles wie weggebrochen.“ Intensiv waren – neben den traditionellen Aktivitäten wie der Teilnahme am Ottersberger Herbstmarkt und am Sottrumer Weihnachtsmarkt sowie der Organisation und Durchführung des Büchermarkts in Fischerhude – vor allem Vorbereitung und Durchführung des 40-jährigen Clubjubiläums, dessen Festakt noch rechtzeitig vor Ausbruch der Corona-Krise abgehalten werden konnte. Mehlhop bedankte sich bei den Vorständen von Club und Lions-Hilfswerk sowie beim Jubiläums-Organisationskomitee und wünschte seinem Nachfolger ein nicht ganz so aufregendes, aber erfolgreiches Jahr.

Für Vorderstraße, mit dem rein zufällig, aber für die aktuelle Situation ungemein passend, ein Lungenarzt das Zepter übernimmt, steht noch in den Sternen, was in den kommenden Monaten tatsächlich geleistet werden kann, dafür werde aktuell „zu viel von außen bestimmt“. Er wünscht sich für die nahe Zukunft eine Normalisierung des gegenwärtig arg eingeschränkten Clublebens und nannte als Schwerpunkte seiner Amtszeit die Felder Zukunftsplanung und Umwelt. Eine Aufgabe, die er sich gemeinsam mit den benachbarten Clubs aus Achim und Verden auf die Fahne geschrieben hat, ist die Etablierung eines Leo-Clubs für den Lions-Nachwuchs.

Zum Abschluss seiner Ausführungen bedankte sich der neue Präsident bei allen Mitgliedern, die ihre Bereitschaft zur Mitarbeit im Vorstand und bei den diversen Aktivitäten erklärten haben, und verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass man trotz Corona eine Menge werde bewerkstelligen können.

Autor

Björn Blaak Björn Blaak
 04261 / 72 -435
 bjoern.blaak@rotenburger-rundschau.de

17.09.2020

Sponsorenlauf Ahausen

26.08.2020

Kinder machen Theater

13.07.2020

In Krieg und Frieden

03.07.2020

Kettensäge und Kreativität